Er schwebte in Lebensgefahr! Menderes notoperiert

Sorge um DSDS-Dauergast Menderes Bagci.
Sorge um DSDS-Dauergast Menderes Bagci.  © DPA

Köln - Mit Bauchschmerzen und Übelkeit begab sich DSDS-Dauergast Menderes Bagci vor wenigen Tagen ins Krankenhaus. Dort wurde eine schwere Blinddarmentzündung festgestellt und sofort eine Not-OP eingeleitet. Während dieser soll der 33-Jährige sogar in Lebensgefahr geschwebt haben, wie Bild.de berichtet.

Rund vier Stunden soll die Operation gedauert haben. Erst während des Eingriffs entdeckten die Ärzte demnach, dass die Entzündung auf den Dünndarm übergegriffen habe. Auch Teile des Dünndarms hätten deshalb entfernt werden müssen.

Bereits seit Jahren leidet Menderes an einer Darmerkrankung, der chronischen Darmentzündung "Colitis ulcerosa". Das gestand er 2016 bei seinem Aufenthalt im RTL-Dschungelcamp.

Noch immer befinde sich der Sänger im Krankenhaus zur Beobachtung. "Ihm geht es nicht gut, er kann kaum schlafen", zitiert das Blatt Menderes' Manager Engin Komert. "Durch den Eingriff konnte er gerettet werden."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0