"Let's Dance" Show-Finale: Pascal Hens geht als Gewinner nach Hause

Köln – Mensch, haben sie gekämpft! Am Freitagabend mussten die drei letzten und besten "Let's Dance"-Kandidaten zusammen mit ihren Tanzpartnern dreimal antreten. Am Ende gewinnt einer, den anfangs wohl kaum einer auf dem Schirm hatte.

Pascal Hens (39) und Ekaterina Leonova (32) haben den Pokal abgesahnt.
Pascal Hens (39) und Ekaterina Leonova (32) haben den Pokal abgesahnt.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Von den insgesamt 14 Teilnehmern der zwölften Staffel schafften es nur drei ins große "Let's Dance"-Finale.

Schlagersängerin Ella Endlich (34) und ihren Tanzpartner Valentin Lusin (32), Kampfsportler Benjamin Piwko (39) und Profitänzerin Isabel Edvardsson (36) und Handballer Pascal Hens (39) mit seiner Partnerin Ekaterina Leonova (32).

Die Paare performten jeweils einen Jurydance, einen Lieblingstanz und einen Freestyle.

Bis zum Schluss lieferten sich die Stars ein Kopf-an-Kopf-Rennen auf dem Parkett, um den Tanz-Pokal mit nach Hause zu nehmen.

Doch nach monatelangem Training gewinnt Profi-Handballer Pascal Hens im Show-Finale den Titel "Dancing Star 2019".

Zusammen mit Ekaterina Leonova hat der große Pascal allen bewiesen, was er tänzerisch drauf hat. Das Paar hat auf dem Parkett abgeliefert und sowohl die Jury als das Publikum und die Zuschauer von sich begeistern können.

Für die 32-jährige Mentorin ist es nach der Staffel mit Gil Ofarim (36) und Ingolf Lück (61) der dritte "Let's Dance"-Sieg in Folge. Allen drei Männern hat Ekaterina Leonova dazu verholfen, und aus jedem einen echten Tänzer gemacht. Damit schreibt die Profi-Tänzerin "Let's Dance"-Geschichte.

Erste Runde: Die Jurytänze

Diese drei Paare standen im Finale.
Diese drei Paare standen im Finale.  © TVNOW / Gregorowius

Ella Endlich wurde Zweitplatzierte. Dabei galt die Sängerin als Favoritin und holte noch die meisten Bestnoten von der Jury ab. "Klasse, Eleganz, Hingabe, kein einziger Schritt daneben!", schwärmte Motsi Mabuse.

Noch bei den Proben stürzte sie schmerzhaft und trotzdem ließ sie sich während der Live-Show nichts anmerken. Ella und Valentin tanzten einen Quickstep und sahnten 30 Punkte dafür ab.

Auch Pascal Hens brillierte und wurde für seinen Tango zu "Por Una Cabeza" mit der vollen Punktzahl belohnt.

Für Benjamin Piwko lief die erste Runde nicht so gut wie bei seinen Konkurrenten. Der Jury fehlte bei seinem Cha Cha Cha noch das gewisse Etwas. Für die Performance bekam er 23 Punkte.

Zweite Runde: Die Lieblingstänze

Ella Endlich (34) und Valentin Lusin (32) haben eine hervorragende Samba getanzt.
Ella Endlich (34) und Valentin Lusin (32) haben eine hervorragende Samba getanzt.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Für ihre heiße Samba zu "Taki Taki" wurde Ella erneut mit der maximalen Punktzahl belohnt. Nach dem Tanz wurde die Schlagersängerin von Jury-Mitglied Motsi Mabuse sogar zur "Queen of Samba" gekürt.

Mit der Salsa zu "Valio La Pena" bewies Pascal Hens, dass auch er Rhythmus im Blut hat.

Nach der zweiten Runde sind Ella und Pascal somit auf dem gleichen Level.

Benjamin und Isabel landeten mit einer Rumba zu "Shallow" von Lady Gaga & Bradley Cooper wieder auf dem dritten Platz.

Dritte Runde: Die Freestyletänze

Benjamin Piwko, Schauspieler, und Isabel Edvardsson, Profitänzerin, tanzen in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" im Coloneum.
Benjamin Piwko, Schauspieler, und Isabel Edvardsson, Profitänzerin, tanzen in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" im Coloneum.  © DPA

Im Freestyle machten es die Promis noch einmal spannend.

Benjamin Piwko hat mit seinem "Game Of Thrones"-Freestyle alle in eine andere fantastische Welt entführt.

Sogar Joachim Llambi zeigte sich nach dem Wahnsinnsauftritt mehr als begeistert: "Zum Abschluss hast du nochmal einen rausgehauen." Dafür bekam der 39-jährige Gehörloser verdiente 30 Punkte.

Für Ella Endlich und ihren "Kill Bill"-Tanz gab es auch wieder 30 Punkte von der Jury.

Und Pascal Hens sahnte nach dem "Madagascar"-Freestyle ein weiteres Mal die Höchstbewertung ab.

Doch am Ende haben immer noch die Zuschauer das letzte Wort. Der Handball-Profi Pascal Hens sorgte schon während der Show für Standing Ovations und ging letztlich auch als Sieger raus.

Update, 16.11 Uhr: Pascal Hens überwältigt, Ekaterina Leonova bricht in Tränen aus

Nach ihrem Sieg waren die Pascal Hens und Ekaterina Leonova so überwältigt, dass sie kaum ein Wort über die Lippen brachten.

"Uns geht es super. Es ist überwältigend", stammelte Pascal Hens ins RTL-Mikrofon. "Ich bin platt. Ich bin einfach froh, dass es so gelaufen ist, wie es gelaufen ist", erklärte er. "Ekaterina hat mir in den Arsch getreten und dann ging es. Alles war gut. Das war am Ende mit dem Pokal hier stehen, ist unglaublich."

Während Hens zumindest noch ein paar Sätze nach dem Erfolg über die Lippen brachte, fiel es seiner Partnerin deutlich schwerer. "Es ist unglaublich hier zu stehen. Einfach Wahnsinn", sagte Ekaterina Leonova, ehe sie sich noch entschuldigte und in Tränen ausbrach.

Pascal Hens, ehemaliger Handballer, und Ekaterina Leonova, Profitänzerin, freuen sich in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" im Coloneum mit dem Pokal über den Sieg.
Pascal Hens, ehemaliger Handballer, und Ekaterina Leonova, Profitänzerin, freuen sich in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" im Coloneum mit dem Pokal über den Sieg.  © DPA
Oliver Pocher (oben), Moderator, tanzt in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" im Coloneum.
Oliver Pocher (oben), Moderator, tanzt in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" im Coloneum.  © DPA

Titelfoto: TVNOW / Stefan Gregorowius


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0