Wieder Kritik! So lief Victoria Swarovskis "Let's Dance"-Abend

Köln - Nach der heftigen Kritik der vergangenen Woche (TAG24 berichtete) waren auch an diesem Freitag wieder alle Augen auf Moderations-Debütantin Victoria Swarovski (24) gerichtet. Und dieses Mal musste sie sich auch noch an einen neuen Moderations-Partner gewöhnen. Denn für den erkrankten Daniel Hartwich (39) sprang Oliver Geißen (48) ein. Die große Frage: Wie schlug sich die 24-Jährige dieses Mal?

Ihre Nervosität legte sie ab, doch fehlerfrei war auch der zweite Auftritt von Victoria Swarovski nicht.
Ihre Nervosität legte sie ab, doch fehlerfrei war auch der zweite Auftritt von Victoria Swarovski nicht.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Das Positive vorne weg: Die junge Österreicherin war dieses Mal viel lockerer. Ihre Nervosität konnte Swarovski besser überspielen als noch in der Woche zuvor. Beim Stolperstart letzte Woche vergaß sie auch wichtige Telefonnummern anzusagen, das lief am Freitag schon besser.

Doch: Die 24-Jährige, die 2016 selbst die Tanzshow gewann, konnte vor allem das Twitter-Publikum nicht so recht von sich überzeugen. Schon am Anfang der Sendung landete sie in zwei dicken Fettnäpfchen.

Als die Juroren in den Saal reingetanzt kommen, will sie Motsi Mabuse mit einem Küsschen begrüßen. Doch die Tänzerin, die mit ihrem weiten Kleid erneut für Schwangerschaftsspekulationen sorgt, ging einfach an Swarovski vorbei, obwohl diese sich schon nach vorne gebeugt hatte.

Und kurz darauf schon der nächste dicke Fauxpas: "Herr Llambi ist der einzigste der 100 Shows und alle Tänze gesehen und bewertet hat", so die 24-Jährige zu Oliver Geißen.

Das Wort einzigste gehört im deutschen Sprachgebrauch aber zu den Fehlern, die am häufigsten gemacht werden. Denn das Adjektiv einzig kann nicht gesteigert werden.

Oliver Geißen sprang am Freitag für den erkrankten Daniel Hartwich ein.
Oliver Geißen sprang am Freitag für den erkrankten Daniel Hartwich ein.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Besonders auffällig: Ihr Moderationsanteil war gering. In der Kandidaten-Lounge nahm sie die Tanzpaare in Empfang, kurzer Small-Talk, Ansage der Telefonnummer. Das war's.

Bei den Zuschauern kam ihre Leistung durchwachsen an. "Wenn Victoria noch einmal „Rufen SE an“ sagt, schmeiß ich meine Fernbedienung in den Fernseher... #LetsDance", "Also von mir aus kann auch Victoria dem Umschlag holen gehen, hoffendlich verläuft sie sich dann und kommt nie wieder... #LetsDance" und "Ich frage mich ernsthaft, wer auf die Idee gekommen ist, dass Victoria Swarovski das großartig besser als Sylvie moderieren könnte. #LetsDance" liest man auf Twitter.

Dennoch sehen einige Zuschauer auch eine Verbesserung in ihrer Leistung. "Sie moderiert doch heute Abend absolut souverän. Ohne Patzer , locker und unverkrampft. Sie hat gelernt", schreibt beispielsweise ein User auf Facebook.

Bleibt abzuwarten, wie es für Victoria Swarovski nächste Woche läuft. Ganz klar ist auch noch nicht, ob Daniel Hartwich wieder mit am Start ist.

Die 24-Jährige im Gespräch mit Juror Joachim Llambi.
Die 24-Jährige im Gespräch mit Juror Joachim Llambi.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0