Nebelanlage vertreibt Automaten-Sprenger in Lindenthal

Köln – Noch unbekannte Täter haben in der vergangenen Nacht einen Geldautomaten in Köln-Lindenthal gesprengt. Aufgrund eines stillen Alarms vertrieb eine Nebelanlage die Täter, die ohne Geld flüchteten.
Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls in Köln-Lindenthal.
Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls in Köln-Lindenthal.  © 123RF

Die Männer hatten sich gegen 2.30 Uhr Zutritt zu der Bank an der Dürener Straße verschafft. Fast zeitgleich löste dort ein Alarm aus.

Daraufhin setzte ein Mitarbeiter des Wachdienstes Kunstnebel frei. Dennoch brachten die Unbekannten den Automaten durch ein Gasgemisch zur Explosion. Aber offenbar zeigte der Nebel Wirkung und die Täter flüchteten ohne Beute. Ein Zeuge sah sie noch auf zwei Rollern stadtauswärts wegfahren.

Zurück ließen sie einen schwer beschädigten Geldautomaten. Die Feuerwehr evakuierte wegen der Rauchentwicklung sicherheitshalber mehrere über der Filiale gelegene Wohnungen.

Die Polizei setzte einen Hubschrauber zur Fahndung ein, fand jedoch nur die beiden Fluchtfahrzeuge in Köln-Marsdorf.

Daher bittet die Kriminalpolizei um Hinweise zu den Verdächtigen, ihrem Fluchtweg und einem möglichen weiteren Fluchtfahrzeug. Zeugen melden sich bitte unter 0221-2290.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0