Frau wird von KVB-Bahn erfasst und schwebt in Lebensgefahr

Köln – Am Montagabend hat es in Köln erneut einen Unfall mit einer Straßenbahn gegeben. In Longerich wurde eine Frau von einer KVB-Bahn erfasst und schwebt in akuter Lebensgefahr.
Rettungskräfte am Unfallort in Longerich.
Rettungskräfte am Unfallort in Longerich.  © Vincent Kempf
Der tragische Unfall fand am Montag um 18.50 Uhr an der Haltestelle 'Wilhelm-Sollmann-Straße' in Longerich statt.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde die Passantin auf dem Fußgängerüberweg von einer Straßenbahn erwischt.

Die Frau wurde schwerst verletzt und es besteht laut Polizei akute Lebensgefahr. Die Unfallaufnahme ist noch nicht abgeschlossen.

Der Betrieb der Straßenbahnlinien 12 und 15 ist derzeit unterbrochen. Die KVB empfiehlt die Nutzung der Buslinie 122 zwischen den Haltestellen Niehl und Scheibenstraße.

Bereits am vergangenen Samstag gab es zwei tödliche Unfälle mit Straßenbahnen der KVB in Köln (TAG24 berichtete).

Update, 21.39 Uhr

Das Unfallopfer (Jahrgang 1924) hat durch den Zusammenstoß Kopfverletzungen und ein Trauma erlitten. Unklar ist noch, ob es auch Verletzte in der Bahn gab. Gegenstand der Ermittlungen ist auch, wie die Ampel zum Unfallzeitpunkt geschaltet war.

Update, Montag, 6.19 Uhr

Am Zustand der verunglückten Seniorin habe sich seit dem Unfall am Montagabend nichts geändert, sagte ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen.

Der genaue Unfallhergang müsse noch ermittelt werden.

Update, Montag 13 Uhr:

Die Polizei Köln sucht dringend Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben und Angaben zum Unfallhergang machen können.

Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221/229-0 entgegen.

Durch den Unfall musste der Straßenbahnverkehr unterbrochen werden.
Durch den Unfall musste der Straßenbahnverkehr unterbrochen werden.  © Vincent Kempf

Titelfoto: Vincent Kempf


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0