"Immer nur Fußballmänner": Kind (4) schreibt putzigen Brief an ARD und ZDF

Berlin / Mainz - Als Fußball-Fan kommt man bei ARD und ZDF am Wochenende auf seine Kosten. Ganz gleich ob in der "Sportschau" oder im "Aktuellen Sportstudio": Die Bundesliga-Partien vom Wochenende werden dort gezeigt. Eine Vierjährige ist mit dieser Form des TV-Programms nicht ganz einverstanden. Deshalb schreibt sie einen Brief an die Öffentlich-Rechtlichen.

Neben Bundesligaspielen zeigen die Öffentlich-Rechtlichen auch Pokalspiele. Im Match zwischen Bayern München und Borussia Dortmund (Dezember 2017) trifft Jerome Boateng (Nummer 17) per Kopf zum 1:0.
Neben Bundesligaspielen zeigen die Öffentlich-Rechtlichen auch Pokalspiele. Im Match zwischen Bayern München und Borussia Dortmund (Dezember 2017) trifft Jerome Boateng (Nummer 17) per Kopf zum 1:0.  © DPA

Die Tochter von Michael Ebert, Chefredakteur vom "Süddeutsche Zeitung Magazin", war so kreativ, ihre Gedanken zum Fußball im Fernsehen zu verschriftlichen.

Sie wandte sich an ARD und ZDF: "Liebe Männer vom Fernsehen. Wieso kommen immer nur Fußballmänner bei Euch und fast nie Fußballfrauen. Das ist blöd", und unterzeichnete mit Hanna (4).

Zahlreiche Sticker auf dem Brief, den Ebert auf Twitter veröffentlichte, zeigen, dass es sich hier um das Werk eines Kindes handelt.

Die Antwort von ARD kam nicht unbedingt kindgerecht, eher standartisiert daher: "leider können wir nicht über jede Sportart gleichermaßen berichten. Wir zeigen jährlich Übertragungen von rund 50 Sportarten. Da die Sendezeit für Sport aber begrenzt ist, ist es leider nicht möglich jede gleichermaßen zu berücksichtigen", meinte der Fernsehsender eher ausweichend und geht vor allem gar nicht auf die Frage ein, warum die Fußball-Damen in Sachen Sendezeit den Herren der Schöpfung so klar unterlegen sind.

Besser machte es das Zweite Deutsche Fernsehen. Zwar liefert die Antwort: "Lieber Michael und vor allem liebe Hanna, das ist eine wirklich gute Frage! 😉 Wir werden schauen, was sich da in Zukunft machen lässt. Bis dahin wünschen wir euch ein schönes Wochenende und grüßen ganz lieb aus der ZDF-Sportredaktion. 😋", auch nicht eine klare Begründung. Dafür waren die Zeilen des Aktuellen Sportstudios direkt an den / die Adressaten gerichtet.

Schauen wir mal, ob die Kleine mit ihrem Brief etwas bei den (überwiegend männlichen?!) TV-Planern ausrichten konnte.

Mehr zum Thema Frauenfußball:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0