Matratzen Concord schließt 176 Filialen und setzt auf Online-Handel

Köln - Der Matratzen-Anbieter Matratzen Concord aus Köln schließt in diesem Jahr insgesamt 176 Filialen von 1000 Geschäften. Bis Ende 2018 verlieren 64 Mitarbeiter ihre Jobs.

Eine bisherige Filiale von Matratzen Concord in Köln-Ehrenfeld.
Eine bisherige Filiale von Matratzen Concord in Köln-Ehrenfeld.  © DPA

Doch Matratzen Concord will die nach eigenen Angaben vorhandene Marktführerschaft im Matratzenverkauf nicht aufgeben, sondern neu ordnen.

Matratzen Concord versicherte zuletzt, dass von der Stellenkürzung keine Mitarbeiter in schließenden Filialen betroffen seien. Sie sollen in umliegenden Filialen untergebracht werden.

Laut bisherigen Plänen des Kölner Konzerns soll in Zukunft auf die Marktdynamik im Matratzenhandel reagiert werden.

Dazu gehöre der Onlinehandel. Entsprechend teilte der Online-Möbelvergleich "Moebel24" diese Woche den Vertrieb der Matratzen und Produkte von Matratzen Concord mit.

Start-ups wie Emma oder Casper, die ihre Ware online vertreiben, ist es gelungen, den Matratzenkauf größtenteils per Internet abzuwickeln.

Geschäft soll online neu aufgestellt werden

Ein Test der neuen Matratze geht zunächst nur im Laden.
Ein Test der neuen Matratze geht zunächst nur im Laden.  © 123RF

Innerhalb weniger Jahre konnten sich die Start-ups nach Branchenschätzungen in Deutschland einen Marktanteil von rund zehn Prozent sichern.

Die Kaufhäuser verlören dagegen für den Matratzenvertrieb an Bedeutung.

Das Ende 2015 gegründete Frankfurter Start-up Emma verkaufte nach eigenen Angaben seit der Firmengründung europaweit bereits mehr als 120.000 Matratzen.

Deutschland sei dabei einer der größten Märkte. Kurios: Seit September 2017 können die Matratzen auch beim Discounter Matratzen Concord gekauft werden.

Nach Schätzungen des Fachverbandes und des Handelverbandes Textil wird in Deutschland jährlich rund eine Milliarde Euro für Matratzen ausgegeben. Im Schnitt seien Kunden bereit, zwischen 300 bis 400 Euro für eine Matratze zu investieren.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0