Musik zu laut: Polizei macht krasse Entdeckung

Köln – Am Freitagabend wurde die Polizei wegen einer Ruhestörung zu einem Haus in Köln-Mauenheim gerufen. Dort entwickelte sich der Einsatz dann ganz anders als gedacht.

Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung entdeckte die Polizei Diebesgut (Symbolbild).
Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung entdeckte die Polizei Diebesgut (Symbolbild).  © 123RF

Anwohner hatten sich gegen 22.30 Uhr über laute "Techno-Musik" in einem Haus an der Bergstraße beschwert.

Als die Beamten das Haus betraten, ging es aber nicht mehr um die Musik.

Einem Polizisten fiel ein neuwertiges Jugend-Mountainbike auf. Die Überprüfung des Rads durch die Rahmennummer ergab, dass dieses Anfang April als gestohlen gemeldet worden war.

Der Zufallsfund veranlasste die Beamten zu einer weiteren Durchsuchung des Hauses. Im Erdgeschoss wurden zwölf weitere Fahrräder gefunden. Einige davon waren überlackiert worden.

Weder die Bewohnerin (37) noch die Gäste konnten bzw. wollten sagen, woher die Räder stammen. Daher wurden die Bikes von der Polizei beschlagnahmt.

Wegen der Indizien wurden Strafanzeigen wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls von Fahrrädern gestellt.

Die Party wurde zudem aufgelöst.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0