Mega-Prank: Jürgen Milski treibt "Superhändler"-Moderator in den Wahnsinn

Köln – Eigentlich wollte RTL-Moderator Sükrü Pehlivan (46) die Trödel-Show "Die Superhändler" wie gewohnt moderieren. Doch daraus wurde nichts – Stattdessen wurde er von dem Ballermann-Sänger Jürgen Milski (55) veräppelt.

Jürgen Milski (55) hat Moderator Sükrü Pehlivan (46) an der Nase herumgeführt.
Jürgen Milski (55) hat Moderator Sükrü Pehlivan (46) an der Nase herumgeführt.  © Screenshot/TVNOW

Als echter Fan der Sendung durfte der Kölsche Jung' am Mittwoch sein Glück als Kandidat versuchen und hatte sich vor der TV-Aufzeichnung noch kurz in die Regie eingeschlichen.

Der Spaßvogel hat dieses Mal nicht nur etwas für die Händler mitgebracht, sondern hat auch einen Streich für den Moderator vorbereitet.

Nichts ahnend beginnt Sükrü mit seiner Anmoderation der Exponate: "Wir haben hier einen Anhänger aus Silber."

Doch plötzlich wird er von dem Regisseur, alias Jürgen Milski, prompt unterbrochen: "Stop, stop, stop! Sükrü! Wo hast du denn das Hemd her? Wer hat dir das zum Anziehen gegeben? Das geht ja gar nicht!"

Mit dieser Anmerkung bringt er den armen Trödel-Experten völlig auf die Palme und unterbricht ihn noch etliche Male.

"Seit drei Tagen sage ich dir, stell dich bitte ein bisschen weiter nach links, also unser rechts. Das ist doch nicht normal", spricht Jürgen ins Studio. Moderator Sükrü Pehlivan versteht die Welt nicht mehr und wird stutzig.

Zum Glück wird der 46-Jährige kurze Zeit später aufgeklärt: Das war nur ein Witz. "Ich wusste gar nicht, dass es Jürgen ist, weil die Stimme ähnelt dem Regisseur von uns verdammt", gibt der "Superhändler"-Moderator im RTL-Interview später zu.

Jürgen Milski bietet ein Familienstück an

Nach dem Streich geht es dann aber zur Sache. Schließlich bietet Jürgen den Händlern eine seltene Geldbörse aus dem Jahr 1880 sowie ein historischer Münzanhänger an. Dafür will der Schlager-Sänger jedoch mindestens 200 Euro haben.

Doch keiner der Superhändler möchte diesen stolzen Preis zahlen, obwohl das Portemonnaie sich bestimmt sehr gut weiterverkaufen würde. Mit viel Charme und Humor schafft es Jürgen Milski seine geliebten Familienstücke an den Mann zu bringen. Am Ende gibt Händler Paco Steinbeck (43) nach und zahlt stolze 220 Euro. Damit macht er den Milski mehr als glücklich.

"220 Euro waren gut bezahlt. Ich denke, es war es mir Wert und es hat überhaupt nicht mit einem Promi-Bonus zu tun. Denn so ein Portemonnaie kriegt man echt richtig selten", fasst der Experte zusammen.

Schlager-Sänger Jürgen Milski (55) hat sich in die Regie gesetzt und ins Studio gesprochen.
Schlager-Sänger Jürgen Milski (55) hat sich in die Regie gesetzt und ins Studio gesprochen.  © Screenshot/TVNOW
Am Ende können beide über den Streich lachen.
Am Ende können beide über den Streich lachen.  © Screenshot/TVNOW

Titelfoto: Screenshot/TVNOW

Mehr zum Thema RTL:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0