Nach Bahnsteig-Mord in Frankfurt: Hunderte Menschen bei Demo in Köln

Köln – Nach der tödlichen Attacke am Frankfurter Hauptbahnhof, bei dem ein Mann einen achtjährigen Jungen und seine Mutter vor einen ICE gestoßen hat, fand am Freitagabend in Köln eine Demonstration statt. Rechte Gruppen hatten zu der Demo aufgerufen.

Die Polizei musste bei einer Rangelei zwischen Anhängern der beiden Lager eingreifen.
Die Polizei musste bei einer Rangelei zwischen Anhängern der beiden Lager eingreifen.  © Horst Konopke

Unter den Teilnehmern befanden sich einige Angehörige der Kölner Hooliganszene.

Mehrere hundert Menschen hatten unter dem Motto "Wir wollen keine Opfer mehr" zur Teilnahme aufgerufen.

Das Bündnis "Köln gegen Rechts" hatte eine Gegendemonstration auf dem Bahnhofvorplatz angemeldet.

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. Bei einer Rangelei zwischen Anhängern der beiden Lager mussten die Beamten einschreiten.

Es gab keine weiteren Störungen hieß es am Samstagmorgen von der Polizei.

Rechte Gruppen hatten zu Teilnahme an einer Mahnwache aufgerufen.
Rechte Gruppen hatten zu Teilnahme an einer Mahnwache aufgerufen.  © Horst Konopke

Titelfoto: Horst Konopke

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0