Schiff sinkt im Niehler Hafen in Köln!

Köln – Ein unbesetztes Partyschiff der niederländischen Linie "Pure-Liner" hält am Dienstag die Kölner Feuerwehr auf Trab.

Es gucken nur noch die oberen Etagen des Schiffs aus dem Wasser.
Es gucken nur noch die oberen Etagen des Schiffs aus dem Wasser.  © Miklos Laubert/bf-koeln-einsaetze.de

Wie die Feuerwehr am Dienstag mitteilte, drohte im Niehler Hafen ein dort festgemachtes 63 Meter langes Schiff zu versinken.

Zum Glück gab es zu diesem Zeitpunkt keine Personen an Bord.

Die Feuerwehr hatte vergeblich versucht, das Wasser abzupumpen, damit das Schiff nicht komplett abtaucht.

Doch das Partyschiff sank innerhalb von 30 Minuten auf den Grund des Hafenbeckens.

Nach Angaben der Feuerwehr hatte sich das Schiff vermutlich bei steigendem Rheinwasser im Hafen Niehl unter der Oberkante der Kaimauer verklemmt.

Als die Feuerwehr eintraf, hatte es bereits erhebliche Schräglage und war mit Wasser vollgelaufen.

Die Rettungskräfte konnten nach eigener Aussage nach dem Freiziehen nur noch zusehen, wie das Schiff innerhalb kurzer Zeit auf Grund des sechs Meter tiefen Hafenbeckens sank.

Oberdeck und Steuerhaus ragen jetzt etwa zur Hälfte aus dem Wasser. Das Passagierschiff lag zum Überwintern vertäut im Hafen zwischen Köln und Leverkusen. Menschen waren nicht an Bord.

Mittlerweile liegt das Schiff auf Grund.
Mittlerweile liegt das Schiff auf Grund.  © Miklos Laubert/bf-koeln-einsaetze.de

Titelfoto: Miklos Laubert/bf-koeln-einsaetze.de

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0