Grab auf Spielplatz vorbereitet! Wollten drei Jugendliche einen Mann erschießen? Top Diese Funktion schränkt WhatsApp jetzt drastisch ein Top Vater soll Tochter (7) aus Eifersucht zu Tode gewürgt haben Top 18-Jährige sexuell belästigt: Wochen später begegnet sie ihrem Peiniger wieder Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 56.128 Anzeige
22.541

Pharma-Verschwörung aufgedeckt: Wer auspackt, wird fertiggemacht!

Zwei deutsche Whisleblower decken Arzneimittelskandale in der Pharmaindustrie auf. In der Branche gelten sie als Verräter. Beruflich sind sie ruiniert.
Wie viele Apotheken in Deutschland machen den Schwindel noch mit?
Wie viele Apotheken in Deutschland machen den Schwindel noch mit?

Köln - Zwei Whisleblower (Geheimnisverräter) haben aufgedeckt, dass die deutsche Pharmaindustrie Medikamente panscht. Die Branche rächte sich und zerstörte die Karrieren der beiden Männer.

Die ZDF-Sendung "37 Grad: Die Wahrheit und ihr Preis" hat aufgedeckt, wie Whistleblower in Deutschland fertiggemacht werden.

Während sie für Millionen Patienten Helden sind, gelten sie in der Pharmabranche als Verräter:

Mit ihren Veröffentlichungen retteten die zwei mutigen Insider wahrscheinlich etliche Menschenleben. Der Preis: ihr eigener Ruin.

Der eine Mann ist Martin Porwoll: ein promovierter Mikrobiologe, heute arbeitslos. Trotz hoher Qualifikation findet er keine Anstellung mehr. Denn er ist ein so genannter Whistleblower.

Die Missstände ans Licht zu bringen, war für ihn "kein Heldentum. Das war eine Pflicht." Aber "in Deutschland ist man ein Verräter, der das Nest beschmutzt hat", sagt er.

Mutiger Mann, doch Martin Porwoll gilt in der Branche als Verräter.
Mutiger Mann, doch Martin Porwoll gilt in der Branche als Verräter.

Als kaufmännischer Leiter arbeitete Porwoll in einer Apotheke in Bottrop. Sein Chef soll mehr als 60.000 Krebsrezepturen gepanscht haben. So steht es in der Anklage.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt. "Rechtlich betrachtet stelle jeder einzelne Fall einen besonders schweren Fall des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz dar", schreibt die "Deutsche Apothekerzeitung".

Gepanscht heißt, dass Medikamenten die vom Arzt vorgegebene Dosis eines bestimmten Wirkstoffes fehlte. Zum Teil waren sie bis zu 80 Prozent unterdosiert - und für Krebspatienten damit nutzlos.

Die Krankenkassen wussten davon nichts - und zahlten nach Rezept. Schaden: 56 Millionen Euro. Außerdem geht es in 57 Fällen um versuchte Körperverletzung.

So berichtet ein Rentner in der ZDF-Reportage unter Tränen, dass seine Frau diese unterdosierten Medikamente bekommen habe und deshalb gestorben sei. Vom behandelnden Arzt erfährt er später, dass sie mit den richtigen Medikamenten noch fünf bis 20 Jahre gelebt hätte.

Mit seinen Enthüllungen hat Porwoll aufgedeckt, dass die europäische Vertriebskette für Arzneimittel längst nicht so sicher ist, wie offiziell behauptet - auch nicht in Deutschland...

Auch Dr. Peter Jebens hat es hart getroffen..
Auch Dr. Peter Jebens hat es hart getroffen..

Der zweite "Geheimnisverräter" ist der ehemalige Pharmareferent Peter Jebens. Auch ihn hat es nach seinen Enthüllungen hart getroffen.

Haus, Vermögen, die eigene Firma, sein guter Ruf und selbst seine Ehefrau, alles weg!

Jebens hat 2007 einen der größten deutschen Pharmaskandale aufgedeckt, die Holmsland-Affäre. Er fand heraus, dass so genannte Zytostatika-Importe (Krebsmedikamente) eine zweifelhafte Wirkung haben. Denn es waren billige Mixturen, die im Ausland bestellt und verschrieben wurden.

Um Patienten zu schützen, machte er den Missstand öffentlich und damit illegale Machenschaften in Millionenhöhe sowie mangelnde Kontrolle im Arzneimittelbereich.

Staatsanwaltschaften ließen Wohnungen, Apotheken und Hightech-Labore in ganz Deutschland durchsuchen.

Die ersten Strafanzeigen gegen Apotheker wegen betrügerischen Abrechnungen wurden 2010 gestellt. Ob jemals alle Schuldigen verurteilt werden können, ist offen. Denn viele der Patienten, die möglicherweise zu Schaden kamen, sind längst gestorben. Nachweise sind somit kaum möglich.

Die zehn Jahre seit der Aufdeckung des Arzneimittel-Skandals seien für Jebens die Hölle gewesen, berichtet er. Frühere Geschäftspartner bezahlten plötzlich ihre Rechnungen nicht mehr und trieben ihn in die Pleite.

Ob er heute noch einmal einen Skandal publik machen würde? Er hat Zweifel: "Für mich persönlich ist der worst case eingetreten, dadurch, dass ich an die Öffentlichkeit gegangen bin. Man hat den Mantel des Schweigens über alles geworfen und mich in den Ruin getrieben."

Hier die ganze ZDF-Reportage:

Fotos: Screenshot Youtube/Wiener Kastellan, Ole Spata/dpa, Ole Spata/dpa, Ole Spata/dpa

Mann entdeckt in der Lausitz menschliches Skelett auf Hochsitz Neu Er will in Mainz bleiben: Vermisster Leipziger in Rheinland-Pfalz aufgetaucht Neu
Einfach liegen gelassen! Tödlich verletzter Mann wird auf Straße gefunden Neu Ralf Moellers Credo: Einfach und naiv muss es sein! Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 2.953 Anzeige Eine Granate: Metallzylinder mit Spitze hält Polizei in Atem Neu Erster Todestag von Chester Bennington: So emotional erinnert Linkin Park an ihn Neu 30 Millionen dank Cristiano Ronaldo: Juve verkauft alle Dauerkarten! Neu Vermisst! Wo ist der 25-jährige Manuel B.? Neu 22-Jähriger rast in Pannenfahrzeug: Jugendliche schwer verletzt Neu
Atomwaffentaugliches Uran in Forschungsreaktor München II Neu Mit Medikamenten vollgestopft: 690.000 Lachse von Zuchtfarm entwischt Neu Rummenigge: DFB ist nur noch "durchsetzt von Amateuren" Neu Wechselt Neymar zu Real Madrid? Jetzt herrscht Klarheit! Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 11.372 Anzeige Rotzfrech: Bachelorette-Boy Chris hält sein bestes Stück in die Kamera Neu Grausam! Chihuahua-Hündin an Autobahn ausgesetzt! Neu Toter 16-Jähriger aus Main: 5000 Euro Belohnung ausgesetzt Neu Ihm reicht's! Til Schweiger macht Schluss - diesmal für immer Neu Mann randaliert in Flugzeug und zwingt Maschine zur Landung Neu Großeinsatz: Mann sticht im Bus um sich und verletzt acht Menschen Neu Update Sanitäter wollen Baby retten: plötzlich schlägt ein Mann zu Neu Uns reicht es! 48.000 Katholiken steigen aus Neu Widerlich! Mann fotografiert ahnungsloser Frau in S-Bahn unter Rock Neu 39-Jährige grausam misshandelt: War es Gemeinschafts-Mord? Neu Kita-Mitarbeiter berührt Kinder unsittlich: Polizei ermittelt Neu Mann sendet wütende Antwort an unbekannte Nummer: Großer Fehler! Neu Teenie-Schwarzfahrer (16) rastet aus und schleift Kontrolleurin über Bahnsteig Neu Mann begrapscht Kellnerin: Ihre Reaktion ist der Video-Hit im Netz Neu Skandal um Krebsmedikamente erreicht Berlin: "Wir wissen noch nicht, wie viele betroffen sind" 159 Rassistische Fan-Proteste gegen Vertrag für dunkelhäutigen Spieler 2.094 Weltkriegsgranate explodiert in Transporter von Kampfmittelräumdienst! 2.693 Sachsen gelingt gewaltiger Schlag gegen Cyberkriminelle 1.065 Oma und Enkel totgefahren: Darum erfahren wir nichts zur Blutprobe des Verdächtigen 5.090 "Rechtswirksam": Hinterbliebene von Terroropfern bekommen ab sofort mehr Geld 359 Unbekannter übernimmt Rechnung und hinterlässt rührende Nachricht 2.253 Pannen-Karius abgesägt? Klopp holt teuersten Keeper der Welt! 2.612 Fans unter Schock: "Mr. Bean" Rowan Atkinson wird für tot erklärt 13.994 So spektakulär protestiert Greenpeace für saubere Luft 473 Mordversuch mit Blutverdünner: Frau muss lange hinter Gitter 829 Doch kein Doppelmord? Neue Hinweise nach Leichenfund 1.967 Marteria, Simple Minds: 250.000 zum "Fest" erwartet 186 Kind treibt aufs Meer: Eltern stehen hilflos am Strand und müssen zusehen 4.541 Drama am Ostseestrand: Schweinswal stirbt nach mehrstündiger Rettungsaktion 899 Unfassbar: Mutter mit Kleinkind sexuell belästigt und geschlagen 4.238 40 Männer vergewaltigen junge Frau (22) über vier Tage in Hotelanlage 13.382 Kleiner Luca schreibt Brief an Opa im Himmel und bekommt eine Antwort 1.961 Notarztwagen für Säuglinge geht mitten auf Autobahn in Flammen auf 3.509 Kehrtwende: Fiete Arp verlängert Vertrag beim HSV! 888 Update Drama im Zoo: Löwe liegt plötzlich tot im Gehege 4.470 Update