Oliver Pocher völlig geflasht: "Unglaublichste Woche meines Lebens"

Tansania/Köln – Was tut man nicht alles für gute Freunde? Comedian Oliver Pocher (41) hat in Afrika ein echtes Abenteuer erlebt.

Oliver Pocher (41) bestieg im Rahmen eines Junggesellenabschieds den Kilimandscharo (Archivbild).
Oliver Pocher (41) bestieg im Rahmen eines Junggesellenabschieds den Kilimandscharo (Archivbild).  © Tobias Hase/dpa

Wie der 41-Jährige am Sonntag über seine Social-Media-Kanäle mitteilte, war der Anlass seiner Reise ein Junggesellenabschied.

Dafür ging es ins über 6000 Kilometer entfernte Tansania. Dort wartete auf die Reisegruppe eine besondere Herausforderung.

Das Ziel war die Besteigung des höchsten Berg Afrikas. Der Kilimandscharo liegt stolze 5895 Meter über dem Meeresspiegel.

Kein Wunder also, wie Pocher die Erfahrungen beschreibt: "Wir haben den Kilimandscharo bestiegen und gelitten, geweint, gekämpft, entbehrt aber am Ende es geschafft!"

Zur Belohnung gab es neben der Aussicht und den Erinnerungsfotos auch eine Urkunde. Auf eine Höhe von 5756 Metern hat es die Pochergruppe am Freitag (13. September) geschafft.

Pocher verwendet daher den doppelten Superlativ: "Die UNGLAUBLICHSTE Woche in meinem Leben liegt hinter mir, für den verrücktesten Junggesellenabschied aller Zeiten!"

Und auch die Follower sind beeindruckt von der Leistung des 41-Jährigen. Nur eine Frage bleibt offen: Wessen Junggesellenabschied war es? Eines scheint jedoch sicher: Wer eine solche Herausforderung packt, ist auch für die Ehe gewappnet.

Titelfoto: Bild-Montage Twitter/Oliver Pocher

Mehr zum Thema Köln Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0