Biker schleudert meterweit durch die Luft und erliegt Verletzungen

Köln – Ein Motorradfahrer (39) hat sich am Freitagabend bei einem Verkehrsunfall in Köln-Ossendorf schwerste Verletzungen zugezogen und ist diesen später erlegen. Er war mit einem PKW kollidiert.

Mit voller Wucht krachten die beiden Fahrzeuge zusammen.
Mit voller Wucht krachten die beiden Fahrzeuge zusammen.  © Miklos Laubert/bf-koeln-einsaetze.de

Der Unfall ereignete sich gegen 19.30 Uhr auf der Matthias-Brüggen-Straße. Nach derzeitigem Ermittlungsstand übersah eine PKW-Fahrerin (41) beim Linksabbiegen die Vorfahrt eines Motorradfahrers.

Der Biker erwischte das Fahrzeug vorne links. Durch den Zusammenstoß wurde der Kradfahrer mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Auch die Motorradverkleidung wurde vom Bike gerissen, der Helm landete ebenfalls in einiger Entfernung auf der Straße.

Vor Ort kümmerten sich die Einsatzkräfte um seine Erstversorgung, anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei hat der Mann sich schwerste Kopfverletzungen zugezogen und schwebt in akuter Lebensgefahr.

Die 39-Jährige Autofahrerin erlitt einen Schock und musste ambulant behandelt werden.

Die Matthias-Brüggen-Straße war nach dem Unfall für einige Zeit gesperrt. Derzeit laufen noch die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang.

10.06. 12:20 Uhr: Unfallopfer verstorben

Wie die Polizei am Sonntagmittag bekannt gab, ist der Mann am Samstagabend aufgrund der schweren Verletzungen verstorben.

Die Trümmer lagen nach dem Unfall breit verstreut.
Die Trümmer lagen nach dem Unfall breit verstreut.  © Miklos Laubert/bf-koeln-einsaetze.de

Titelfoto: Miklos Laubert/bf-koeln-einsaetze.de


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0