Paket-Männer in Köln reißen Hunderte Sendungen auf, schicken sie leer weiter!

Köln - Miese Masche bei einem Paketdienst in Köln: Drei Männer (56, 55, 32) öffneten in der Zustell-Filiale in Köln-Bilderstöcken fast 200 Pakete und klauten aus mindestens 75 Paketen die Wertsachen! Dann schickten sie die leeren Kartons weiter.

Ein Teil der Beute, die von der Polizei gesichert werden konnte.
Ein Teil der Beute, die von der Polizei gesichert werden konnte.  © Polizei Köln

Wie die Staatsanwaltschaft Köln und die Polizei Köln am Mittwoch mitteilten, gingen Verantwortliche des Paketdiensts im Juni 2018 zu den Ermittlern.

Damals wurden die ersten Diebstähle bemerkt, die Ermittler nahmen ihre Arbeit auf und wurden fündig.

So wird den ertappten drei Männern vorgeworfen, allein im Juni 2018 rund 200 Pakete geöffnet zu haben.

Aus 75 Warensendungen klauten sie Smartphones, Schmuck, Handtaschen und andere hochwertige Waren. Gesamtwert: 120.000 Euro!

Die Sachen gaben sie laut Polizei an Freunde und Familie weiter.

Bereits im Juli 2018 wurden die Wohnungen der Männer durchsucht, erhebliches Beweismaterial gefunden. Die Ermittlungen dauern weiter an, hieß es am Mittwoch.

Mode, Designer-Taschen und Sneaker waren Teil der Beute.
Mode, Designer-Taschen und Sneaker waren Teil der Beute.  © Polizei Köln

Titelfoto: Polizei Köln

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0