Nach Raubüberfall: Gestohlener Ferrari in Aachen wiedergefunden

Köln/Aachen – Vergangenen Donnerstag wurde in Köln ein Ferrari gestohlen. Nach einem Aufruf durch die Polizei wurde der Sportflitzer durch Zeugen am Montagmorgen in Aachen wiedergefunden.

Die Täter klauten den roten Ferrari ihres Opfers (Symbolbild).
Die Täter klauten den roten Ferrari ihres Opfers (Symbolbild).  © 123RF/paolo77

Wie die Polizei am Montag mitteilte, konnte der Ferrari vom Typ F430 Spyder auf einem Schotterparkplatz in der Steinbachstraße in Aachen sichergestellt werden.

Passanten sollen den Sportwagen gegen 9 Uhr entdeckt und sofort die Polizei benachrichtigt haben.

Der Ferrari soll vor allem deshalb aufgefallen sein, weil das wertvolle Fahrzeug bei Regen mit offenen Fenster geparkt war und sich niemand um den Ferrari zu kümmern schien.

Die Polizei stellte das Fahrzeug sicher und begann mit den kriminaltechnischen Untersuchungen.

Der Ferrari war am späten Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr in Köln-Kalk gestohlen worden. Einer der Diebe hatte Besitzer, ein 75-jähriger Mann, mehrfach ins Gesicht geschlagen.

Die Polizei fahndet weiter nach den Tätern. Der erste Täter wird als Mitte 20 und etwa 1,80 Meter groß beschrieben. Er soll eine kräftige Statur und einen kurzen dunklen Vollbart haben. Bekleidet war er mit einem grauen Pullover, einer schwarzen Jogginghose und einer schwarzen Wollmütze.

Der Mittäter soll circa 20 Jahre alt gewesen sein und eine normale bis dünne Statur haben.

Hinweise nimmt die Polizei Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Die Polizei fahndet weiterhin nach den Tätern. (Symbolbild)
Die Polizei fahndet weiterhin nach den Tätern. (Symbolbild)  © 123rf/Bjoern Wylezich

Titelfoto: 123RF/paolo77

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0