So rächt sich ein Radler an ignoranten Autofahrern

Mit diesem Foto entfachte der Politiker eine Diskussion.
Mit diesem Foto entfachte der Politiker eine Diskussion.

Köln - Diese beiden Verkehrsteilnehmer werden wohl so schnell keine Freunde mehr. Autofahrer sind oft genervt von Radfahrern, die wiederum werfen ihnen dagegen fehlende Rücksicht vor.

Der Kölner Kommunalpolitiker Thomas Geffe wollte jetzt einmal den Spieß umdrehen. Sein Fahrrad stellte er jetzt einfach mitten auf die Straße mit dem Schild "Nur kurz zum Bäcker". Ein kleiner Seitenhieb auf viele Autofahrer, die ihren Fahrzeuge gerne mal schnell auf den Radweg abstellen. Das Foto postete er auf Twitter.

Unter dem Bild entfachte eine Diskussion. Während einige Twitter-User die Aktion feiern und sich verstanden fühlen, sehen andere das Foto als "Aufforderung zu strafbaren Handlungen."

Geffe beteuert auf Twitter, dass das Fahrrad lediglich für das Foto auf die Straße gestellt wurde. Er selbst habe "oft Gefahr durch Kurzparker erlebt."

Für Diskussionen wird dieses Foto definitiv sorgen. Für die Beziehung zwischen Auto- und Radfahrer heißt das allerdings nichts Gutes.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0