Polizei fasst Messerstecher (32) in Kölner Südstadt

Köln – Am Mittwochabend wurde ein Mann (21) durch einen Messerangriff in der Kölner Altstadt schwer verletzt. Polizisten konnten einen Tatverdächtigen in Tatortnähe stellen.

Die Polizei sperrte den Tatort ab.
Die Polizei sperrte den Tatort ab.  © Markus G.

Wie die Polizei mitteilte, kannten sich Angreifer (32) und Opfer (21) aus der Drogenszene. Gegen 18.45 Uhr trafen sich die beiden in einer nahe zur Rosenstraße gelegenen Parkanlage aufeinander.

Der 32-Jährige ging auf seinen Bekannten zu und grüßte diesen. Dann soll er plötzlich ein Messer gezogen haben und auf den 21-Jährigen eingestochen haben. Offenbar war das Motiv des Angriffs ein Streit um Rauschgift.

Als Zeugen hinzukamen, flüchtete der Angreifer. Die Polizei konnte ihn jedoch wenig später in Tatortnähe festnehmen und zur Vernehmung ins Polizeipräsidium bringen.

Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gefahren und dort stationär aufgenommen. Er konnte die Klinik aber bereits nach einer Nacht an diesem Donnerstag wieder verlassen.

Gegen 22 Uhr riefen Zeugen dann die Polizei in die Severinstraße. Dort hatte der Tatverdächtige offenbar die Fensterscheibe einer Apotheke eingeschlagen. Sein Fluchtversuch endete nach wenigen Sekunden.

Den 32-jährigen Drogenabhängigen muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und eines versuchten Einbruchdiebstahls verantworten. Damit er nichts mehr anstellen konnte, kam der Mann vorerst in Gewahrsam.

Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort.
Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen vor Ort.  © Markus G.

Titelfoto: Markus G.

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0