Mann überfährt fast drei Polizisten, weil er keinen Führerschein hat

Köln - Ein polizeibekannter Autofahrer (47) hat in Köln-Mülheim fast drei Polizisten bei einer Verkehrskontrolle überfahren. Er raste laut Polizei auf die Beamten zu, die retteten sich mit einem Sprung zur Seite.

Polizisten bei einer Kontrolle (Symbolbild)
Polizisten bei einer Kontrolle (Symbolbild)  © 123RF

Die Polizisten überwachten nach eigenen Angaben gegen 16.15 Uhr den Verkehr im Bereich Buchheimer Straße/Biegerstraße/Regentenstraße, als ihnen ein Mercedes auffiel.

Das Kennzeichen und des Fahrer war den Beamten bereits bekannt: Der 47-Jährige war mehrfach ohne Führerschein unterwegs gewesen und hatte seinen Führerschein noch nicht zurückerhalten.

Um den Mann zu stoppen, stellten sich die Beamten in den Weg. Anstatt den Mercedes abzubremsen, trat der Fahrer aufs Gas, hielt auf die Beamten zu und flüchtete vom Tatort.

Die Beamten konnten sich nur mit einem Sprung zur Seite retten. Eine Fahndung verlief ergebnislos. Auch an seiner Wohnanschrift trafen die Beamten den Mann nicht an. Die Polizei ermittelt.

Der Mann fuhr ohne Führerschein. (Symbolbild)
Der Mann fuhr ohne Führerschein. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0