Tränen und Mobbing: Sarah Knappik erhält unerwartet Unterstützung

Sarah Knappik (30) erhält unerwartet Zuspruch von Gina-Lisa Lohfink (30).
Sarah Knappik (30) erhält unerwartet Zuspruch von Gina-Lisa Lohfink (30).

Köln - Gerade mal eine Woche hocken die Bewohner im Container von "Promi Big Brother" zusammen und schon geht eine Kandidatin vielen Teilnehmern auf den Geist. Sarah Knappik (30) zofft sich mit anderen Promis und vergießt ständig Tränen. Jetzt bekommt sie von unerwarter Stelle Zuspruch.

Gina-Lisa Lohfink (30, die gemeinsam mit Sarah Teilnehmerin an der dritten Staffel der Casting-Show Germany's Next Topmodel war, setzt sich für die 30-Jährige Container-Kandidatin ein.

Auf Facebook postete sie ein Foto von sich und Sarah, auf dem beide Grazien vor einem Gewässer mit rosa Flamingos im Hintergrund stehen.

Dazu schreibt sie: "Ich lasse es nicht zu, dass meine Sarah so gemobbt wird! Egal was war ... ich schaue nicht in die Vergangenheit sondern in die Zukunft! Wer einmal in meinem Herzen ist, der bleibt da für immer ! Ich kann verzeihen und ich werde niemals die schönen Zeiten mit Sarah vergessen ! Zack die Bohne reloaded 2017", schreibt das Model, das 2017 an der Dschungel-Show: "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" teilnahm.

"Zack die Bohne", dieser Spruch wurde bei den Nachwuchs-Models zu Gina-Lisas Markenzeichen, damals als beide Blondinen noch allerbeste Freundinnen waren. Später jedoch entzweiten sich die beiden gleichaltrigen Damen.

Vor allem Sarah Knappik schoss damals Giftpfeile gegen Gina-Lisa ab, als sie dieser vorwarf, sich nur aus PR-Gründen von Frederic von Anhalt adoptieren lassen zu wollen. Zudem hagelte es "Plastik"-Vorwürfe gegen Gina-Lisa, weil diese zunächst drastisch abnahm und sich später die Brüste operieren ließ.

Was steckt nun hinter Gina-Lisas Vorpreschen für ihre ehemalige BFF? Wird Sarah wegen ihrer Heulkrämpfe tatsächlich von den Container-Bewohnern zu sehr gemobbt? Oder möchte sich hier eine ehemalige Trash-TV-Teilnehmerin für neue Formate empfehlen, schließlich ist die Dschungelcamp-Teilnahme bereits schon wieder ein halbes Jahr her.

Vielleicht fühlt sich Gina-Lisa aber nicht nur durch gemeinsame Erinnerungen an die Vergangenheit mit Sarah, sondern durch deren emotionales Geständnis bewegt.

Denn gegenüber Willi Herren erzählte das Model, dass sie seit vielen Jahren damit kämpfe, sich anderen zu öffnen und große Angst um ihre Mutter hätte, weil diese an einer Krebserkrankung leide (TAG24 berichtete).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0