Feuer in Köln-Raderthal: 8 Menschen in letzter Sekunde aus Haus gerettet

Köln - In Köln-Raderthal ist in der Nacht ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Acht Bewohner konnten mit Rauchvergiftungen gerettet werden.

Die Feuerwehr wurde nachts alarmiert, musste bis in die frühen Morgenstunden löschen.
Die Feuerwehr wurde nachts alarmiert, musste bis in die frühen Morgenstunden löschen.  © Thomas Kraus

Die Bewohner mussten teils von den Kameraden der Feuerwehr aus dem brennenden Haus an der Hitzelerstraße gerettet werden, wie ein Einsatzleiter gegenüber Radio Köln berichtete. Das Feuer sei im Keller des Hauses augebrochen.

Die Feuerwehr warnte aufgrund der starken Rauchentwicklung per Warnapp NINA die Bewohner in Köln. Durch den Brand in Köln-Raderthal komme es dort und in angrenzenden Veedeln zu Geruchsbelästigung und Rauchverwirbelungen, so die Warnung.

Anwohner sollten Fenster und Türen geschlossen halten, Lüfter und Klimaanlagen ausschalten.

Die Warnung wurde auch von der Freiwilligen Feuerwehr Köln - Löschgruppe Dellbrück via Facebook geteilt. Laut Feuerwehr wurde die Warnung gegen 6.20 Uhr wieder aufgehoben, wie Radio Köln berichtete. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte noch an.

Update, 10.10 Uhr: Rettung in letzter Sekunde

Wie die Rettungskräfte mitteilten, wurden die Bewohner gegen 3.30 Uhr von Rauchmeldern geweckt und riefen die Feuerwehr. "In den ersten Minuten des Einsatzes konnten acht Menschen, quasi in letzter Sekunde, von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden", hieß es in einer Mitteilung vom Montagmorgen.

Da der Treppenraum bereits voller Rauch war, seien einige Bewohner über die Drehleiter in Sicherheit gebracht worden. Zwei habe man mit Fluchthauben durch das Treppenhaus gebracht. Alle kamen mit Rauchvergiftungen in Krankenhäuser. Lebensgefahr bestand nicht.

Das Haus ist nach Angaben der Feuerwehr unbewohnbar. Die Polizei wollte Brandermittler schicken. Wann sie ihre Arbeit aufnehmen können, blieb zunächst unklar, da die Feuerwehr in dem verwinkelten Keller noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt war. Die Rettungskräfte waren mit etwa 50 Mann im Einsatz.

Update, 6.51 Uhr: Ein Bewohner schwer verletzt

Einer der Bewohner wurde laut Feuerwehr schwer verletzt. Nach ersten Erkenntnissen war der Brand aus zunächst ungeklärter Ursache im Keller des Hauses ausgebrochen.

Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten am Montagmorgen an. Zum Ausmaß des Feuers konnte der Sprecher keine Angaben machen. Das Wohnhaus sei vollständig evakuiert worden.

Acht Menschen konnten aus dem brennenden Haus gerettet werden.
Acht Menschen konnten aus dem brennenden Haus gerettet werden.  © Thomas Kraus

Titelfoto: Thomas Kraus

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0