Räuber schneidet Mann (21) mit Bierflasche in den Hals

Köln - Ein 21-Jähriger ist in Köln auf offener Straße mit einer Bierflasche attackiert und ausgeraubt worden.

Die Kölner Polizei sucht nun nach Zeugen der Tat (Symbolbild).
Die Kölner Polizei sucht nun nach Zeugen der Tat (Symbolbild).  © 123RF

Am frühen Dienstagmorgen (9. Oktober) gegen 1.30 Uhr hat der unbekannte Täter den jungen Mann aus Waldbröl in Köln-Kalk mit einer Bierflasche zu Boden geschlagen und ausgeraubt. Bei dem Angriff erlitt der 21-Jährige eine Schnittwunde am Hals.

Unmittelbar zuvor war der junge Köln-Besucher zusammen mit einem gleichaltrigen Bekannten auf der Kalker Hauptstraße in der Nähe der Bushaltestelle Kalk-Kapelle unterwegs gewesen.

"Da kam uns der Typ entgegen und ging gleich von 0 auf 100!", erklärte das Opfer später bei seiner Vernehmung. Der mit einem Akzent sprechende Räuber habe die Herausgabe von Jacke und Bargeld gefordert.

Als der 21-Jährige der Aufforderung nicht direkt nachkam, schlug ihm der Unbekannte eine Bierflasche auf den Kopf. Der Angegriffene ging zu Boden.

Nachdem der Täter die Beute an sich genommen hatte, rappelte sich der 21-Jährige wieder auf. "In diesem Moment zerschlug der Typ die Bierflasche an einem Pfeiler und drohte: 'Jetzt bist du dran!'."

Obwohl das Opfer zu fliehen versuchte, setzte ihm der Täter nach und fügte ihm mit der zerbrochenen Bierflasche eine Halsverletzung zu. Anschließend flüchtete der Unbekannte durch einen Durchgang im Bereich des Bürgerhauses Kalk in Richtung Eythstraße.

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben:

  • etwa 20 bis 25 Jahre alt
  • circa 1,80 Meter groß
  • kurze, schwarze Haare
  • 5-Tage-Bart
  • am rechten Auge ein "Veilchen"
  • Zur Tatzeit trug der Räuber eine beigefarbene Oberbekleidung

Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0221 229-0 bei der Kölner Polizei zu melden.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0