Kölner Polizei greift gegen Raser durch und schleppt 4 Autos ab und verwarnt 212 Fahrer

Köln - Die Kölner Polizei ist am Wochenende gegen Raser und illegale Tuner vorgegangen. In Deutz kontrollierten die Beamten der Spezialtruppe "Verkehr/Rennen" zahlreiche Autos, und schleppten vier vor Ort ab.

Die Polizei Köln kontrollierte Autos und Motorräder.
Die Polizei Köln kontrollierte Autos und Motorräder.  © Vincent Kempf

Mitten in der Kontrolle: NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU). Er wurde nicht kontrolliert, sondern schaute sich die Arbeit der Polizei an.

"Unsere Straßen sind keine Rennstrecken und dürfen keine Schauplätze für Selbstinszenierung sein. Ich finde es unerträglich, dass diese Tempojunkies bei ihrem Kräftemessen auf der Straße Gefährdungen, schwerste Verletzungen und sogar den Tod von Unbeteiligten in Kauf nehmen", appelierte Reul vor Ort.

Er sagte zu, dass das bisherige "Projekt Rennen" der Kölner Polizei eine feste Dienststelle innerhalb der Kölner Polizei wird.

Bei den Kontrollen am Freitagabend beschlagnahmten die Beamten vier Autos, verwarnten 212 Autofahrer mit Geldbußen und verhängten 31 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten.

Einige Fahrzeuge wurden vor Ort abgeschleppt.
Einige Fahrzeuge wurden vor Ort abgeschleppt.  © Vincent Kempf

Titelfoto: Vincent Kempf

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0