Razzia in Kölner Shisha-Bars: Überall gab es Verstöße

Köln - Am Freitagabend haben Ordnungsamt, Zoll und Polizei insgesamt zwölf Shisha-Bars in den Bezirken Nippes und Chorweiler kontrolliert.

Am Freitagabend wurden im Kölner Norden zwölf Shisha-Bars kontrolliert (Symbolbild).
Am Freitagabend wurden im Kölner Norden zwölf Shisha-Bars kontrolliert (Symbolbild).  © Bernd Thissen/dpa

Bei der gemeinsamen Aktion wurden diverse Verstöße geahndet.

Der Zoll stellte in jeder Shisha-Bar Tabak sicher, insgesamt waren es 180 Dosen. Ein Barbetreiber habe erfolglos versucht, seinen kompletten Tabakvorrat in Kartons zu verstecken.

Im Rahmen der Finanzkontrolle fanden die Zöllner in zwei Fällen Hinweise auf eine Nichteinhaltung des Mindestlohns.

In vier Betrieben wurde das Nichtraucherschutzgesetz nicht eingehalten. Hier erwartet die Betreiber ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. Auch 20 Shisha-Raucher müssen jeweils ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro bezahlen

In einer Location stellte der Ordnungsdienst eine Heizspirale im Rahmen der allgemeinen Gefahrenabwehr sicher.

Die Polizei kontrollierte im Rahmen der Aktion über hundert Personen. Insgesamt waren sieben städtische Kräfte, sechs Zöllner sowie circa 20 Polizeikräfte bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz.

In jeder der zwölf Shisha-Bars wurden Verstöße festgestellt. (Symbolbild)
In jeder der zwölf Shisha-Bars wurden Verstöße festgestellt. (Symbolbild)  © 123RF/Александр Корчагин

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0