Weihnachtsfest endet tödlich: Frau liegt blutüberströmt in Hauseingang

Laut Polizei ging ein Streit der Tat voraus.
Laut Polizei ging ein Streit der Tat voraus.

Köln - Eine Frau aus dem Bergischen Land ist am frühen Morgen des 1. Weihnachtsfeiertages Opfer eines Gewaltverbrechens geworden.

Sie sei blutüberströmt im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses in Reichshof-Denklingen im Oberbergischen Kreis gefunden worden, teilte die Polizei Köln mit.

Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Als Tatverdächtiger wurde in Waldbröl ein 29 Jahre alter Mann festgenommen.

Den Polizeiangaben zufolge hatte es in der Nacht offenbar Streit zwischen der 39-Jährigen und ihrem Bekannten gegeben.

Dabei habe die Frau die tödlichen Verletzungen erlitten, vor allen Dingen im Bereich ihres Kopfes. Der Tatverdächtige sei schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.