Renault kracht mit voller Wucht in Porsche Panamera: eine Schwerverletzte

Köln - Bei einem Verkehrsunfall in Köln-Mülheim ist am Samstagabend eine 57-jährige Frau schwer verletzt worden. Drei weitere beteiligte Männer (31, 34, 67) trugen leichte Verletzungen davon.

Durch den Aufprall wurde der Porsche Panamera 30 Meter vom Unfallort weggeschleudert.
Durch den Aufprall wurde der Porsche Panamera 30 Meter vom Unfallort weggeschleudert.  © Miklos Laubert/bf-koeln-einsaetze.de

Nach ersten Erkenntnissen der Kölner Polizei bog der 67-Jährige gegen 20 Uhr mit seinem Renault vom Clevischen Ring nach links auf den Mülheimer Zubringer ab.

Im Kreuzungsbereich krachte der Renault dann mir dem Porsche Panamera des 34-Jährigen zusammen, der auf dem Clevischen Ring in Richtung Leverkusen fuhr.

Durch die Wucht des Zusammenpralls schleuderte der Renault mit der Beifahrerseite gegen eine Laterne. Die 57-jährige Beifahrerin erlitt dabei schwerste, der Fahrer leichte Verletzungen.

Der Porsche Panamera kam etwa 30 Meter vom Unfallort entfernt zum Stillstand. Beide Insassen wurden ebenfalls leicht verletzt.

Beide Unfallwagen waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Zur genauen Ermittlung des Unfallhergangs sicherten die Spezialisten der Polizei am Einsatzort die Spuren. Es werde außerdem überprüft, ob einer der Beteiligten eine rote Ampel überfahren habe, teilte die Polizei mit.

Der Renault krachte mit der Beifahrerseite in eine Straßenlaterne.
Der Renault krachte mit der Beifahrerseite in eine Straßenlaterne.  © Miklos Laubert/bf-koeln-einsaetze.de

Titelfoto: Miklos Laubert/bf-koeln-einsaetze.de

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0