Feier auf Party-Boot eskaliert: Polizist bei Schlägerei schwer verletzt

Köln – Bei einem Polizeieinsatz am Freitagabend auf einem Party-Boot in Köln ist ein Beamter verletzt worden.

Am Freitag kam es auf einem Party-Boot auf dem Rhein zu einer Auseinandersetzung.
Am Freitag kam es auf einem Party-Boot auf dem Rhein zu einer Auseinandersetzung.  © dpa/Marcel Kusch

Eine Gruppe von 15 streitenden Männern im Alter zwischen 22 und 25 Jahren hatte sich zuvor geweigert, das Schiff nach dessen Ankunft in Köln zu verlassen, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Daraufhin hätten die Sicherheitskräfte des Schiffs gegen 23 Uhr die Polizei alarmiert.

Als die Beamten eintrafen, hätten sich die Unruhestifter solidarisiert und die Polizisten angegriffen.

Dabei wurde nach Polizeiangaben ein Beamter schwer verletzt. Der Polizist musste in ein Krankenhaus.

Gegen vier Männer leitete die Polizei ein Strafverfahren ein, drei davon verbrachten den Rest der Nacht in Gewahrsam.

Update, 17.15 Uhr: Polizisten die Schulter ausgekugelt

Wie die Polizei berichtet, hatte es zunächst einen Streit auf dem Partyschiff gegeben. Als die Polizei eintraf, sei zunächst eine Beamtin von einem Mann (22) festgehalten worden. Als Beamten die Situation klären wollten, wurden sie von zwei weiteren Männern (23,25) geschubst. Das Trio ging dann gemeinsam auf die Beamten los. Der 22-Jährige zog am Arm eines Polizisten und kugelte diesem so die Schulter aus.

Erst durch den Einsatz von Reizgas und Schlagstock konnten die drei Männer überwältigt werden. Die drei betrunkenen Männer landeten anschließend in einer Ausnüchterungszelle.

Ein Beamter wurde beim Einsatz auf einem Partyschiff schwer verletzt. (Symbolbild)
Ein Beamter wurde beim Einsatz auf einem Partyschiff schwer verletzt. (Symbolbild)  © 123RF/Thomas Lukassek

Titelfoto: dpa/Marcel Kusch

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0