Blutige Messerattacke an KVB-Haltestelle: Mann (33) niedergestochen!

Köln – Im Kölner Stadtteil Schlebusch wurde am frühen Mittwochabend ein 33-jähriger Mongole Opfer eines blutigen Messerangriffs.

Die Polizei hat bereits einen Tatverdächtigen festgenommen. (Symbolbild)
Die Polizei hat bereits einen Tatverdächtigen festgenommen. (Symbolbild)  © 123RF

Wie die Polizei mitteilt, wurde der Mongole gegen 17.50 Uhr von einem Landsmann an der KVB-Haltestelle "Schlebusch" mit einem Messer attackiert.

Der Mann wurde mit einer lebensgefährlichen Stichverletzung in ein Krankenhaus gebracht.

Polizisten nahmen noch in der Nacht einen dringend tatverdächtigen Mann (55) vorläufig fest.

Nach ersten Ermittlungen kannten sich beide Männer. Die Polizei Köln hat eine Mordkommission eingerichtet und sucht nun Zeugen.

Hinweise nimmt die Kölner Polizei unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0