Nach Shitstorm: "Schwiegertochter gesucht"-Pärchen überrascht mit Spendenaktion!

Köln – Nach dem Shitstorm ihrer Fans, weil sie überteuerte Tassen als Fan-Artikel im Netz verkauften, haben sich Ingo und Annika von "Schwiegertochter gesucht" eine schöne Aktion überlegt.

Annika und Ingo sorgten mit ihren Merchandise-Artikeln für Aufsehen.
Annika und Ingo sorgten mit ihren Merchandise-Artikeln für Aufsehen.  © Facebook: Ingo und Annika Fanpage

Statt den Erlös zu kassieren, will das Pärchen alles der RTL-Stiftung "Wir helfen Kindern" spenden.

"Der Shitstorm hat uns ganz schön zugesetzt. Macht deshalb bei der Aktion 'TASSEN STATT HASSEN!' mit", so Ingo und Annika auf Facebook.

Diese läuft noch bis zum 3. Januar 2020. Mit dieser Lösung wollen sie die Fans besänftigen und den Fanshop retten.

"Das wird direkt von unserem Fanshop überwiesen. Das heißt, wir werden das Geld gar nicht erst in die Hände bekommen", erklärt Ingo im RTL-Interview.

Ingo und Annika, die sich bei "Schwiegertochter gesucht" ineinander verliebt haben, wollten kurz vor Weihnachten ein paar Fanartikel im Netz verkaufen.

Doch statt Zuspruch kassierten sie einen Shitstorm und nahmen schweren Herzens den Fanshop wieder offline.

Die heftigen Preise sorgten bei den Fans für Entsetzen. Auf Facebook hagelte es Kritik: "Schreibt von mir aus ein Buch oder fangt an zu singen, aber 25€ für 'ne Tasse zu verlangen, weil ich mal für ne Viertelstunde im Vorabendprogramm war ist einfach... eigenwillig", kommentierte ein User die Aktion. (Rechtschreibung übernommen)

Mittlerweile haben sich die Fans wieder beruhigt und finden die Spendenaktion super. "Tolle Aktion! Ihr seid ja verrückt 🤪😅🤣 finde ich ganz toll!!", heißt es in einem Kommentar bei Facebook.

Titelfoto: Facebook: Ingo und Annika Fanpage

Mehr zum Thema Schwiegertochter gesucht:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0