Stadt gibt zu: Großbauprojekte in Köln werden immer teurer!

Köln – Großbauvorhaben in Köln mit einem Volumen von mehr als 10 Millionen Euro sind 2018 um 15 Prozent teurer geworden als geplant. Dies bedeutet im Vergleich zum Vorjahr eine Verdopplung der durchschnittlichen Kostensteigerung. Als Gründe nennt die Stadt unter anderem die EU-Standards und die hohe Auslastung der Baufirmen.
Viele Kölner Großbauprojekte wie die Sanierung der Bühnen werden deutlich teurer als zunächst geplant (Archivbild).
Viele Kölner Großbauprojekte wie die Sanierung der Bühnen werden deutlich teurer als zunächst geplant (Archivbild).  © DPA

Die Kölner haben sich mittlerweile daran gewöhnt, dass Großbauprojekte nicht nur länger dauern als geplant, sondern auch deutlich teurer werden.

Dies wird durch die aktuellen Zahlen der Stadt belegt. In 2018 verdoppelte sich die durchschnittliche Kostensteigerung im Vergleich zum Vorjahr von 7,2 Prozent auf 15,5 Prozent.

In der Auswertung fehlt übrigens die Generalsanierung der Bühnen. Inklusive dieser Kosten, die im Vergleich zu 2017 nicht gestiegen seien, betrage die Kostenerhöhung laut Stadt 34 bis 36 Prozent.

Die Stadt erklärt diese Entwicklungen mit mehreren Ursachen. Zum einen habe sich der Baupreisindex von Januar 2017 bis Januar 2018 deutlich erhöht. Zudem kämen erforderliche Umplanungen aufgrund geänderter EU-Normen und überarbeiteten Bau-, Qualitäts- und Ausstattungsstandards.

Ferner seien die Baufirmen durch die Niedrigzinspolitik der EU stark ausgelastet und es gebe Verzögerungen aufgrund von Personalengpässen bei der städtischen Gebäudewirtschaft. Dies führe dazu, dass unter dem Strich jedes zweite Großbauvorhaben mit Verzögerungen und Preiserhöhungen zu kämpfen hat.

Die Sanierung der Mülheimer Brücke habe sich um 62 Millionen Euro verteuert (163 statt 101 Mio. Euro). Das Schulvorhaben Görlinger Zentrum sei in der Zwischenzeit nicht teurer geworden. Und der Neubau des Historischen Archivs könnte laut aktuellen Zahlen sogar etwas günstiger werden als geplant.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0