Bei Rot über Ampel? Fußgänger von Autofahrer totgefahren

Köln - Ein Fußgänger ist in der Nacht auf Sonntag in Köln-Stammheim von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden.

Ein Mercedes hatte den Fußgänger erfasst.
Ein Mercedes hatte den Fußgänger erfasst.  © Vincent Kempf

Der bisher nicht identifizierte Mann sei wahrscheinlich bei Rot über die Fußgängerampel gelaufen, sagte ein Polizeisprecher.

Ein 20 Jahre alter Mann habe ihn dabei mit seinem Auto erfasst.

Der Fußgänger wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert und starb noch an der Unfallstelle.

Ein Teil der Straße war bis in den Morgen von der Polizei gesperrt.

Der Verkehrsunfall ereignete sich nach TAG24-Informationen an der Kreuzung Stammheimer Ring/Düsseldorfer Straße.

Der Fußgänger überquerte die Düsseldorfer Straße aus Richtung des Dünnwalder Kommunalwegs und wurde dabei offenbar von dem in Richtung Köln-Mülheim fahrenden Mercedes erfasst.

Ein zweites Fahrzeug am Unfallort gehörte einem Zeugen.

Update, 13.38 Uhr

Ein 20 Jahre alter Autofahrer habe ihn in der Nacht zum Sonntag mit seinem Wagen erfasst. Der Fußgänger wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert und starb noch an der Unfallstelle, so die Polizei.

Weil der Mann im geschätzten Alter von 55 bis 65 Jahren keine Papiere bei sich trug, konnte er zunächst nicht identifiziert werden. Ein Atemalkoholtest des Autofahrers ergab null Promille.

Der 20-Jährige räumte aber Drogenkonsum ein. Sein Auto und sein Führerschein wurden sichergestellt.

Update, 3.12.2019: Unfallopfer ist identifiziert

Bei dem Fußgänger, der in der Nacht auf Sonntag auf der Düsseldorfer Straße in Köln-Stammheim überfahren wurde, handelt es sich um einen 64-Jahre alten Kölner.

Die Polizei sicherte die Unfallstelle ab.
Die Polizei sicherte die Unfallstelle ab.  © Vincent Kempf

Titelfoto: Vincent Kempf

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0