Entertainment pur: DSDS-Rapper Diego mit provozierendem Auftritt

Köln / Südafrika – Kurz vor dem Auftritt ist die Stimmung zwischen Diego (20), Marc (21) und Mario (25) auf dem Tiefpunkt. Doch vor der Jury lassen die Jungs dann die Sau raus.

Marc Imam, Mario Turtak und Diego mussten trotz Streit gemeinsam singen.
Marc Imam, Mario Turtak und Diego mussten trotz Streit gemeinsam singen.  © MG RTL D / Stefan Gregorowius

Mitten in der Wildnis – im Pilanesberg Nationalpark, kämpfen die besten 24 Sängerinnen und Sänger um den Einzug in die Liveshows.

In Dreiergruppen mussten die Kandidaten vor der Jury performen. Für Diego aus Düsseldorf, Marc und Mario geht es um Alles. Mit dem Song "Get Lucky" von Daft Punk müssen sie die Jury von sich überzeugen.

Doch Kandidat Diego bringt seine Mitstreiter wieder auf die Palme. Halbnackt mit weit runtergezogener Unterhose will er vor die Jury treten.

Schon beim Casting sorgte der Düsseldorfer für einen der skurrilsten Auftritte in der Geschichte der Erfolgsshow. Er behauptete der entführte Sohn von Raplegende Tupac Shakur (✝25) zu sein.

Und wieder einmal provoziert er und spielt sich bei den Gesangparts der anderen beiden in den Vordergrund. "Als Musiker kann man nur schwer mit ihm zusammenarbeiten, das ist einfach nicht fair", beschweren sich Mario und Marc.

Trotz chaotischem Auftritt lässt die Jury Diego eine Runde weiter. Dieter sieht in ihm einen guten Entertainer, der nur etwas "unstrukturiert ist".

Diegos weiße Unterhose scheint zumindest einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben. Ob die DSDS-Jury am kommenden Samstag dann doch die Reißleine zieht, bleibt offen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0