Kölner Fotograf (52) stirbt nach Zusammenstoß mit Smart

Köln – Am frühen Samstagmorgen ist ein Fußgänger (52) in Köln-Sülz von einem Auto erfasst und getötet worden. Bei dem Opfer handelt es sich um einen Kölner Fotografen.
Das Unfallopfer wurde in eine Klinik gebracht (Symbolbild), wo es später starb.
Das Unfallopfer wurde in eine Klinik gebracht (Symbolbild), wo es später starb.  © 123RF

Zu dem verheerenden Unfall war es am Samstagmorgen gegen 5 Uhr gekommen. Ein 52-jähriger Fußgänger trat auf der Zülpicher Straße in Höhe der Einmündung Speestraße auf die Fahrbahn.

Ein 47-jähriger Miet-Smart-Fahrer war in Richtung Sülzgürtel unterwegs, konnte nicht mehr ausweichen und erfasste den Mann. Das Opfer, ein Kölner Fotograf, wurde auf den Boden geschleudert.

Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Dort erlag das Unfallopfer seinen schweren Verletzungen, wie der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet.

Ein Sprecher der Polizei konnte den Tod des Mannes am Sonntagmittag gegenüber TAG24 nicht offiziell bestätigen. Freunde des Fotografen trauerten bei Facebook jedoch über den plötzlichen Tod ihres Bekannten.

Update, Montag, 11.07 Uhr:

Die Polizei bestätigte am Montag ebenfalls den Tod des Mannes. Er starb an den schweren Verletzungen, die er sich bei dem Unfall zugezogen hatte.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0