Noch viel Arbeit für Anfang: Köln erneut ohne Sieg

Wuppertal/Köln – Abseits des CSD-Trubels in der Kölner City bestritt der 1. FC Köln am Sonntag ein weiteres Testspiel. Beim Wuppertaler SV erreichte das Team von Trainer Markus Anfang ein 2:2. Sehrou Guirassy hatte Köln in Führung gebracht, ein Eigentor bescherte das Endergebnis.
FC-Trainer Markus Anfang (44) sah erneut keinen Sieg seiner Mannschaft (Archivbild).
FC-Trainer Markus Anfang (44) sah erneut keinen Sieg seiner Mannschaft (Archivbild).  © DPA
Der FC hatte bereits im Vorfeld ein Zeichen gesetzt und seine Antrittsprämie den Betroffenen Wuppertaler Hausexplosion gespendet (TAG24 berichtete).

Auf dem Rasen begannen die Kölner druckvoll und ein Tor lag schon früh in der Luft. Aber mit dem Torabschluss hatten die Spieler bereits am Samstag in Bonn Probleme gehabt (TAG24 berichtete).

Eine französische Co-Produktion sorgte dann aber in der 32. Minute für die Kölner Führung. Koziello legte ab auf Guirassy, der in diesem Fall den Ball im Tor versenkte.

Nach dem Seitenwechsel wurde der FC dann trotz der Hitze kalt erwischt. Die Gastgeber glichen nach mehreren Patzern in der Kölner Defensive in der 48. Minute aus.

Aber es kam noch schlimmer. Nach knapp 60 Minuten wurde wie am Samstag einmal durch gewechselt. Und wieder nutzte der Gegner die Orientierungsphase der neuen Spieler zu einem Gegentreffer. Es stand nun 1:2 aus Kölner Sicht.

Immerhin gelang dem FC dann durch ein Eigentor der Gäste kurz vor Schluss der Ausgleich. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Absteiger viel testete, von dem aber wenig gelang. Bis zum Saisonstart sind es aber auch noch vier Wochen.

Auf vier Spieler musste der FC am Testspielwochenende verzichten. Marco Höger, Niklas Hauptmann, Milos Jojic und Jhon Cordoba fehlten aufgrund von Verletzungen bzw. einer Erkrankung.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0