Der Hunger macht sie fertig! Survivor-Kandidaten im Kampf um Nahrung

Köln/Fidschi – Intrigen, Verschwörungen, Hunger. Die Reality-Show "Survivor" auf VOX macht fröhlich da weiter, wo sie aufgehört hat.

Die eine hat Hunger, der anderen hat's verbockt. Bärbel und Christian und die Tränen.
Die eine hat Hunger, der anderen hat's verbockt. Bärbel und Christian und die Tränen.  © TVNow

In der letzten Folge musste Jonah die Insel verlassen. Sein "Partner in Crime" Christian fühlt sich daher ziemlich allein im Nirgendwo.

Natürlich geht ihm jetzt die Muffe: "Ich muss jetzt versuchen, das Vertrauen der anderen zurückzugewinnen, damit sie mich nicht rauswählen."

Dem Langenfelder ist klar, mit der Amulett-Aktion hat er gehörig in den Kot-Pott gegriffen. "Ich werde jetzt keine politischen Spielchen mehr spielen", gibt er sein Indianerehrenwort.

Wenn der 39-Jährige sich daran hält, wäre er der Held auf der Insel. Der Weise vom Berg, der sich nicht auf den ganzen Seifenopern-Zirkus einlässt. Es bleibt abzuwarten, wie lange die Weisheit währt.

Bärbel ist von seinem Schicksal so angetan, dass ihr die Tränen sturzbachartig die Glubscherchen herunterrinnen. "Ich weiß es, ist sinnlos das zu sagen, aber es tut mir wirklich leid."

Es könnte aber auch der alles überschattende Hunger sein, der die 40-Jährige zum Weinen bringt.

Umherfliegende Brötchen: fröhliches Halluzinieren dank Hunger

Björn erzählt von seinen Erfahrungen als Soldat.
Björn erzählt von seinen Erfahrungen als Soldat.  © TVNow

Der Hunger ist das allumfassende Thema auf der Insel. Alle verspüren ihn, alle kämpfen gegen ihn an und kaum einer, der nicht daran zu verzweifeln droht.

Melanie, die normalerweise als Erzieherin arbeitet, hat schon Halluzinationen: "Es schwebt vor meinen Augen ein halbes Brötchen, mit Rührei, Schnittlauch und Speck, die ganze Zeit so hin und her. Und dann kommt da ein Chicken Wing angeflogen."

Das ist schon kein einfacher Hunger mehr, das ist Wahnsinn. Ist aber auch kein Wunder. Die Insel-Abenteurer machen ja auch bei "Survivor" mit und nicht bei "Lecker Happa für alle".

Zwei bis drei Löffel Reis am Tag und dazu vielleicht mal ein bisschen Fisch oder eine Krabbe. Mehr gibt es im Inselparadies nicht zu essen.

Berufssoldat Björn hat mit Nahrungsentzug Erfahrung, das Bild, das er zeichnet, klingt für die anderen wie eine Horrovision von Stephen King: "Das nächste, was wir kriegen sind Hygiene-Probleme. Wunden, die nicht heilen, weil unsere Ernährungswerte heruntergehen, Kälte kommt dazu und Schlafentzug."

Da zittern nicht nur seine Inselbuddies, sondern auch das Geäst um sie herum.

Niederlage im Wettkampf: Und wieder muss einer von Waya gehen

Der Verschwörer des Tages "Dr. Evil" Ingo.
Der Verschwörer des Tages "Dr. Evil" Ingo.  © tvnow/Richard Hübner

Koro hat derzeit ein bisschen das Glück gepachtet.

Der zweite Wettkampf geht wieder an die Gruppe um Berufskarussell-Experten Stephan (mit ph). Um den ist es in dieser Folge etwas ruhig. Er muss sich aber auch keine Sorgen um einen Rauswurf machen.

Christians Sorgen werden dafür immer größer. Er hat ja nun kein Amulett mehr und denkt schon an seine Kinder und Familie daheim. Aber freiwillig gehen, ist für ihn keine Option.

Derweil hat Tränen-Trude Bärbel ein weiteres Amulett gefunden und ist damit erstmal sicher.

An dieser Stelle geht auch das große Illuminaten-Spiel wieder los. Wer mit wem und wer gegen wen? Wer, wie, wo, was, warum überhaupt?

Hierbei tut sich diesmal der Onkel Doktor Ingo hervor. Sein großer Plan: Bärbel dazu bringen, ihr Amulett einzusetzen aber in Wirklichkeit Abdallah rauswählen. Um den in die Tat umzusetzen, versucht er sich heute als Bond-Bösewicht im Ränkespiel.

Dr. Evil und sein perfider Plan die Inselherrschaft an sich zu reißen, bringt damit nochmal Spannung in den Überlebenskampf.

Die ganze Folge könnt Ihr heute Abend ab 20.15 Uhr auf VOX sehen.

Titelfoto: TVNow

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0