Das Supertalent: Für diese Frau drückt Sarah auf den goldenen Buzzer

Köln – Die Supertalent-Jurorin Sarah Lombardi (26) hatte mit dieser Kandidatin wohl nicht gerechnet. Und haut für sie direkt auf den goldenen Buzzer!

Nina Richel (26) wurde von Sarah Lombardi (26) direkt ins Finale befördert.
Nina Richel (26) wurde von Sarah Lombardi (26) direkt ins Finale befördert.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Nina Richel (26) möchte in der RTL-Castingshow "Das Supertalent" mit ihrer Stimme die Jury und das Publikum verzaubern.

Doch Sarah kann ihren Augen nicht trauen, als die Kandidatin die Bühne betritt. Die Frauen haben nämlich eine gemeinsame Vergangenheit.

"Das ist Nina", jubelte Sarah und nahm sie in die Arme. Beide Sängerinnen nahmen 2011 gemeinsam an der achten Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" teil.

Damals machten die Ärzte Nina aber einen Strich durch die Rechnung. Sie musste wegen eines Asthma-Anfalls in einer Mottoshow aussteigen. Somit wurde ihr Platz frei und die damals bereits ausgeschiedene zehnplatzierte Sarah Lombardi (damals Engels) durfte nachrücken.

Jetzt will die Blondine aus Hildesheim zurück auf die große Bühne und möchte ihr Können noch einmal unter Beweis stellen.

Nach ihrer emotionalen Performance zu dem Song "Footprints in the Sand" von Leona Lewis schickten sie Chefjuror Dieter Bohlen (65) und Bruce Darnell (62) direkt eine Runde weiter. "Du hast das fantastisch gesungen, jeder Ton hat gesessen. Prima!", lautete Dieters Urteil. Was für ein Comeback!

Sarah Lombardi hat Kandidatin Nina vieles zu verdanken

Nach DSDS startete Sarah Lombardi (26) eine erfolgreiche Gesangskarriere.
Nach DSDS startete Sarah Lombardi (26) eine erfolgreiche Gesangskarriere.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Doch damit nicht genug – Sarah Lombardi bedeutet dieses Aufeinandertreffen alles und schickt Nina Richel mit ihrem goldenen Buzzer direkt ins Supertalent-Finale.

"Das ist so komisch, dass wir in derselben Staffel waren. Und dass ich jetzt hier sitze und dich bewerte, damit hätte ich im Leben niemals gerechnet", sagt Sarah.

Und weiter: "Für mich warst du immer schon eine begnadete Sängerin. Du hast mir damals die Chance gegeben und deshalb möchte ich dir jetzt diese Chance geben", so die begeisterte Jurorin. Jedes Jurymitglied darf mit dem goldenen Buzzer genau ein Talent direkt ins Finale wählen.

Doch Sarah hat ihrer Ex-Konkurrentin vieles zu verdanken, denn ohne Ninas unfreiwilligen Ausstieg hätte es Sarah Lombardi damals nicht ins DSDS-Finale geschafft.

Wahrscheinlich hätte ihr Leben ohne sie auch eine völlig andere Wendung genommen.

"Es hätte keine Ehe Lombardi, kein Alessio, kein nichts gegeben", fasst Dieter zusammen.

Titelfoto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema RTL:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0