34-Jährige wird von KVB-Bahn erfasst

Köln – Eine Passantin (34) ist am Montagabend im Karnevalschaos in der Kölner Südstadt von einer KVB-Bahn erfasst und schwer verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich am Montagabend zwischen zwei KVB-Haltestellen.
Der Unfall ereignete sich am Montagabend zwischen zwei KVB-Haltestellen.  © Vincent Kempf

Der Unfall geschah gegen 21.30 Uhr zwischen den Haltestellen "Ulrepforte" und "Chlodwigplatz" auf Höhe der Brunostraße.

Es habe sich um einen Zug der Linie 15 Richtung Chlodwigplatz gehandelt, teilte die Polizei am Montagabend mit.

Die schwerverletzte Frau wurde von Rettungskräften in eine Klinik gebracht. Der Bahnfahrer (53) habe einen Schock erlitten, ebenso sein Kollege (34), der die entgegenkommende Bahn führte und das Unglück sah.

Die Strecke war am späten Abend in Unfallrichtung kurzzeitig gesperrt. Die Frau sei nicht kostümiert und somit wohl keine Karnevalistin gewesen.

Wie genau es zu dem Unfall kam, ist derzeit noch unklar.

Rettungskräfte am Unfallort in der Kölner Südstadt.
Rettungskräfte am Unfallort in der Kölner Südstadt.  © Vincent Kempf

Titelfoto: Vincent Kempf

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0