Auto überschlägt sich auf der Flucht vor der Kölner Polizei

Köln – Ein Autofahrer hat sich am Montagabend auf der Flucht vor der Kölner Polizei mit seinem Wagen überschlagen und ist dann zu Fuß abgehauen.

Auf der Flucht vor der Polizei überschlug sich am Montagabend ein Autofahrer in Köln. Von dem Mann fehlt jede Spur (Symbolbild).
Auf der Flucht vor der Polizei überschlug sich am Montagabend ein Autofahrer in Köln. Von dem Mann fehlt jede Spur (Symbolbild).  © 123rf/Christian Mueller

Als die Beamten das mutmaßlich gestohlene Unfallauto im Stadtteil Lindweiler erreichten, war der Fahrer schon weg, wie die Polizei am Dienstag erklärte.

Die Einsatzkräfte suchten die Umgebung mit einem Hund und einem Hubschrauber ab, konnten aber niemanden mehr finden.

Demnach war der Fahrer am Montagabend in eine Polizeikontrolle geraten. Der Mann habe Gas gegeben und sei nach etwa 800 Metern von der Fahrbahn abgekommen.

Das Auto stürzte eine Böschung hinab. Eine Überprüfung des Wagens ergab, dass die Kennzeichen nicht zum Auto passten.

Wer der Mann war und ob er bei dem Unfall verletzt wurde, war zunächst unklar.

Update, 14.11 Uhr: Wagen und Kennzeichen gestohlen

Bei der Unfallaufnahme machte die Polizei erstaunliche Beobachtungen. Der Unfallwagen war im März in Köln-Heimersdorf geklaut worden. Die Kennzeichen stammten ebenfalls aus einem Diebstahl.

Im Fahrzeug fanden die Beamten einen Joint und Einbruchswerkzeug.

Der Autofahrer war vor einer Polizeikontrolle geflüchtet und hatte dann einen Unfall gebaut (Symbolbild).
Der Autofahrer war vor einer Polizeikontrolle geflüchtet und hatte dann einen Unfall gebaut (Symbolbild).  © Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Titelfoto: 123rf/Christian Mueller

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0