Unfall-Drama am Rudolfplatz: Mann wird von KVB-Bahn eingeklemmt

Köln – Am Donnerstagnachmittag gab es einen schweren Unfall am Kölner Rudolfplatz.

Rettungskräfte inspizieren den Unfallort am Kölner Rudolfplatz.
Rettungskräfte inspizieren den Unfallort am Kölner Rudolfplatz.  © Horst Konopke

Wie eine Polizeisprecherin bestätigte, wurde gegen 14 Uhr ein Mann (62) zwischen einer Straßenbahn und dem Bahnsteig eingeklemmt.

Nach ersten Erkenntnissen soll er versucht haben, mit einer Krücke die Tür aufzuhalten. Diese schloss sich jedoch. Als die Bahn anfuhr, fiel der 62-Jährige offenbar zwischen Zug und Bahnsteig. Um den Unfallhergang rekonstruieren zu können, sollen die Bilder der Überwachungskamera ausgewertet werden.

An der belebten Haltestelle in der Innenstadt wurden viele Passanten Zeugen des Unfalls. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eilten zum Unfallort.

Köln: Zwei Verletzte bei Brand in Düsseldorfer Mehrfamilienhaus
Köln Feuerwehreinsatz Zwei Verletzte bei Brand in Düsseldorfer Mehrfamilienhaus

Der Mann wurde von der Feuerwehr gerettet. Nach Angaben der Polizei wurde er schwerst verletzt, Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden.

Aufgrund der Rettungsmaßnahmen war zunächst auch die Pilgrimstraße für den Verkehr gesperrt. Die Unfallaufnahme im Bereich der Straßenbahngleise dauert noch an.

Daher kommt es zu Einschränkungen im Bahnverkehr. Zunächst werden die Bahnlinien 1 und 7 getrennt, die KVB setzt Ersatzbusse zwischen "Neumarkt" und "Universitätsstraße" bzw. "Aachener Straße/Gürtel" ein.

Update, 15.55 Uhr: Neue Details zum Unfallhergang

Bei dem Verletzten handelt es sich laut Polizei um einen Gehbehinderten (62) auf Krücken. Laut Zeugen habe sich der Unfall ereignet, da der Mann die Bahn noch erreichen wollte. Dabei sei eine Krücke in der Tür eingeklemmt worden und habe so das Unglück ausgelöst.

Aufgrund des Unfalls ist der Betrieb der Linien 1 und 7 derzeit unterbrochen.
Aufgrund des Unfalls ist der Betrieb der Linien 1 und 7 derzeit unterbrochen.  © Horst Konopke

Titelfoto: Horst Konopke

Mehr zum Thema Köln Unfall: