Bahnunglück mit Toten: Warum hielten sich die Männer im Gleisbett auf?

Köln – Nach dem Unglück mit zwei Toten am Kölner Bahnhof Ehrenfeld ist weiterhin unklar, warum die Opfer auf den Gleisen waren.

Die Angehörigen der Opfer haben an der Unfallstelle Blumen, Kerzen und Gendenkfotos niedergelegt.
Die Angehörigen der Opfer haben an der Unfallstelle Blumen, Kerzen und Gendenkfotos niedergelegt.  © Horst Konopke

Der überlebende 21 Jahre alte Mann sei noch nicht vernehmungsfähig, sagte eine Sprecherin der Polizei am Montag.

Eine Obduktion der beiden Todesopfer sei angedacht.

Am frühen Samstagmorgen waren drei junge Männer in Nähe des Bahnhofes von einem Güterzug überrollt worden. (TAG24 berichtete)

Zwei starben, der 21-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Der Lokführer des Güterzugs hatte bei der Fahrt einen Schlag wahrgenommen und eine Notbremsung eingeleitet. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Titelfoto: Horst Konopke


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0