Handball-WM: Emotionale Botschaft! Verletzter Martin Strobel meldet sich aus Krankenhaus

Köln - Der verletzte Handball-Nationalspieler Martin Strobel hat sich aus dem Krankenhaus gemeldet und bedankt sich emotional für die Unterstützung.

Martin Strobel riss sich beim Sieg gegen Kroatien das Kreuzband und das Innenband im linken Knie.
Martin Strobel riss sich beim Sieg gegen Kroatien das Kreuzband und das Innenband im linken Knie.  © DPA

"Ich bin sprachlos über die vielen Nachrichten und Genesungswünsche", schrieb der 32-Jährige nach seinem WM-Aus unter einem Foto von sich im Bett auf Instagram. "Danke #Berlin und #Köln, dass ich das mit diesem TEAM erleben durfte. Der Weg ist noch nicht zu Ende, Männer!"

Der Spielmacher von der HBW Balingen-Weilstetten hatte sich beim 22:21-Sieg gegen Kroatien das Kreuzband und das Innenband im linken Knie gerissen. Besonders bitter: Er zog sich die Verletzung ohne gegnerische Einwirkung zu und musste vom Spielfeld getragen werden.

Vor der WM wurde seine Nominierung in den Kader heftig diskutiert. Strobel spielt mit Balingen "nur" in der 2. Bundesliga und hatte seine Nationalmannschaftskarriere eigentlich schon beendet. Doch Bundestrainer Christian Prokop schenkte ihm das Vertrauen und Strobel zahlte es ihm, der Mannschaft und den Fans mit überwiegend starken Leistungen zurück.

Nach seiner Verletzung sprach Prokop aus, was das ganze Team dachte: "Wir spielen jetzt auch für ihn!" Für den Spielmacher wurde der 22-jährige Tim Suton für die Weltmeisterschaft nachnominiert. (TAG24 berichtete)

Die deutsche Mannschaft spielt heute Abend ihr letztes Hauptrundenspiel gegen den amtierenden Europameister Spanien (ab 20.15 Uhr in der ARD), ist aber schon vorzeitig für das Halbfinale qualifiziert. Das steigt dann am Freitag in Hamburg.

Mehr zum Thema Sport Diverses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0