Coronavirus-Infektion bei Soldat aus Köln festgestellt

Köln - Bei der Bundeswehr werden nach einem Coronavirus-Verdachtsfall drastische Maßnahmen ergriffen. Am Mittwoch wurde der Stützpunkt in Köln-Wahn abgeriegelt, berichtet Bild.

Der militärische Teil des Flughafens Köln-Wahn.
Der militärische Teil des Flughafens Köln-Wahn.  © Henning Kaiser/dpa

Das Medium bezieht sich dabei auf ein Schreiben der Flugbereitschaft.

Der möglicherweise infizierte Soldat soll Kontakt mit dem ersten Coronavirus-Patienten (47) aus NRW gehabt haben, der sich momentan in Quarantäne im Universitätsklinikum Düsseldorf befindet.

Die womöglich erkrankte Person soll nichts mit den Evakuierungsflügen der Bundeswehr aus dem Coronavirus-Gebiet in der Provinz Hubei zu tun haben.

Wie Bild weiter schreibt, soll auch eine Krankenhaus-Mitarbeiterin in Köln mittlerweile über Coronavirus-Symptome klagen. Untersuchungen dauern an.

Update, 21.32 Uhr: Soldat aus Köln-Wahn an Coronavirus erkrankt

Bei einem in Köln stationierten Soldaten der Flugbereitschaft ist das neuartige Coronavirus festgestellt worden. Es handele sich um einen Soldaten, der im Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz behandelt werde, teilte die Bundeswehr am Mittwoch mit. Der Soldat hatte nach dpa-Informationen Kontakt zu dem Erkrankten aus Gangelt im Kreis Heinsberg oder seiner Frau auf einer Karnevalsveranstaltung in Nordrhein-Westfalen. Aus Sicherheitsgründen wurde am Mittwoch der Militärflughafen Köln-Wahn, Sitz der Flugbereitschaft und Arbeitsplatz des Soldaten, für einige Zeit geschlossen. Die Sperrung wurde dann aber wieder aufgehoben.

Update, 15 Uhr: Erste Test-Ergebnisse werden am heutigen Abend erwartet

Laut Bild wurde die Kaserne wieder freigegeben. Einer offiziellen Mitteilung des Presse-und Informationszentrums der Luftwaffe zufolge weist der Soldat keinerlei Coronavirus-Symptome auf, wird dennoch ausführlich getestet. Die Ersten Ergebnisse werden am heutigen Abend erwartet.

Das Hermann-Josef-Krankenhaus in Erkelenz. Hier wurde die Erstdiagnose auf das Coronavirus in NRW gestellt.
Das Hermann-Josef-Krankenhaus in Erkelenz. Hier wurde die Erstdiagnose auf das Coronavirus in NRW gestellt.  © Jonas Güttler/dpa

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0