Feuerwehr-Doku geht in die nächste Runde

Bochum/Köln – Der WDR zeigt neue Folgen der Doku-Reihe "Feuer und Flamme". Die dritte Staffel wird ab dem 23. März zu sehen sein und wartet mit einer Neuerung auf.

In den neuen Folgen werden die Feuerwehrleute der Feuerwehr Bochum bei ihrer Arbeit mit Kameras begleitet, erstmals sind auch Feuerwehrfrauen dabei.
In den neuen Folgen werden die Feuerwehrleute der Feuerwehr Bochum bei ihrer Arbeit mit Kameras begleitet, erstmals sind auch Feuerwehrfrauen dabei.

Wie der WDR mitteilte, werden erstmals auch Feuerwehrfrauen bei ihrer Arbeit begleitet. Die Zuschauer können ihnen wie auch ihren männlichen Kollegen quasi über die Schulter schauen. Denn bei der Serie tragen die Einsatzkräfte Bodycams und Helmkameras und vermitteln so sehr direkte Eindrücke.

Die drei Frauen der Feuerwehr Bochum arbeiten als Notfallsanitäterin, als Brandmeisterin in einem Löschzug und als Zugführerin. Auch die Auszubildenden werden bei ihren ersten Einsätzen gezeigt.

Für die neuen Folgen hat das Produktionsteam die Feuerwehrleute auf zwei Bochumer Wachen im vergangenen Sommer 70 Tage lang rund um die Uhr begleitet.

Dadurch erhalten die Zuschauer Einblicke in den abwechslungsreichen Alltag der Feuerwehr. Die Kameraden rücken zu einem Großbrand in einer Sporthalle, einem Feuer auf einem Bauernhof oder aber auch zu Rettungseinsätzen und Verkehrsunfällen aus.

Der WDR zeigt die dritte Staffel von "Feuer und Flamme" ab dem 23. März immer montags um 20.15 Uhr. Die Folgen sind danach auch in der WDR-Mediathek verfügbar.

Der WDR zeigt die dritte Staffel von "Feuer und Flamme" ab dem 23. März 2020.
Der WDR zeigt die dritte Staffel von "Feuer und Flamme" ab dem 23. März 2020.  © WDR/Lutz Leitmann
Für die neuen Folgen wurden Feuerwehrkräfte aus Bochum 70 Tage lang rund um die Uhr begleitet.
Für die neuen Folgen wurden Feuerwehrkräfte aus Bochum 70 Tage lang rund um die Uhr begleitet.  © WDR/Feuerwehr Bochum

Titelfoto: WDR/Lutz Leitmann


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0