Weihnachtsengel verzockt sich bei "Wer wird Millionär" um 48.000 Euro

Köln - Es wurde festlich am Montagabend bei Günther Jauch! Der Moderator hatte verfrühte Weihnachtsgeschenke für einige Kandidaten im Sack. Auch Weihnachtsengel Angela Jehring war dabei.

Moderator Günther Jauch mit Weihnachtsengel Angela Jehring.
Moderator Günther Jauch mit Weihnachtsengel Angela Jehring.  © MG RTL D / Frank Hempel

Die Berlinerin betreibt eine beliebte Engel-Agentur. In der Weihnachtszeit besucht sie mehrere Familien im weißen Outfit.

Auch Jauch zeigt sich begeistert und lässt seine Kandidatin einen extra Telefonjoker aus einem der Geschenke ziehen. Dann geht's ans Eingemachte.

Schon bei der 500 Euro Frage benötigte Angela das Publikum. "Es bleibt tröstlich zu wissen: Auch Engel sind fehlbar", feixte Jauch. Doch der Engel boxte sich weiter durch.

DSDS: Neue DSDS-Jury steht fest: SIE ersetzen Dieter Bohlen!
Deutschland sucht den Superstar Neue DSDS-Jury steht fest: SIE ersetzen Dieter Bohlen!

Ohne Joker landete sie schließlich bei der 125.000 Euro Frage - und wurde übermütig.

"Wer oder was ist ein „Eswatini“?" wollte der Moderator von der Berlinerin wissen. Die Antwortmöglichkeiten: A: Ein Jünger Jesu, B: Ein Nachbarplanet des Jupiters, C: Ein Staat in Afrika oder D: Kim Kardashians Schwester.

Obwohl sie die Antwort nicht wusste, zockte der Engel. Sie entschied sich für Antwort B. „Es gibt acht Planeten in unserem Sonnensystem, da einen neuen zu entdecken, wäre der Wahnsinn“, antwortete Jauch verzweifelt. Doch Angela hielt an ihrer Antwort fest - und flog zurück auf 16.000 Euro. Antwort C wäre richtig gewesen.

Dennoch ließ der Engel den Kopf nicht senken. Von dem Geld möchte sich die Berlinerin einen Bus kaufen und außerhalb der Weihnachtszeit als Seifenblasen-Zauberin unterwegs sein.

Bei der 125.000 Euro Frage wurde Angela übermütig. Flog zurück auf 16.000 Euro.
Bei der 125.000 Euro Frage wurde Angela übermütig. Flog zurück auf 16.000 Euro.  © MG RTL D / Frank Hempel

Mehr zum Thema TV & Shows: