Wetter in NRW: Pulli aus dem Schrank, es wird kühler!

Essen - Zum Start in die neue Woche müssen sich die Menschen in Nordrhein-Westfalen auf viele Wolken und vereinzelt auch auf Regen einstellen.

Bei dem Wetter lohnt sich ein dünner Pulli.
Bei dem Wetter lohnt sich ein dünner Pulli.  © 123RF

"Die nächsten Tage ist erst einmal kein T-Shirt-Wetter", sagte ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst in Essen (DWD) am Sonntag.

"Besonders morgens ist es noch frisch und da sollte man die Jacke nicht vergessen."

Auch in der Nacht zu Montag wird es kühl mit Tiefstwerten zwischen neun und sechs Grad.

Im Laufe des Tages zeigt sich der Himmel grau und wolkig. Vereinzelt kann es auch zu Regenschauern kommen. "Das sind aber nur ganz wenige Tropfen", so der Wetterexperte.

Für die Landwirtschaft reiche dieser Sprühregen nicht aus. Mit Auflockerungen ist am Montag am ehesten im Rheinland zu rechnen. Hinzu kommen am Nachmittag Temperaturen zwischen 17 und 20 Grad.

Der Dienstag bleibt wolkig, allerdings kann es zeitweise sonnige Abschnitte geben. Die Höchstwerte liegen zwischen 18 und 22 Grad, im Bergland nur um die 15 Grad. Außerdem weht ein schwacher bis mäßiger Wind um Nord herum. In Ostwestfalen-Lippe kann es zu Sprühregen kommen.

Das sind die Temperaturen in NRW am Montagmittag laut Wetter Online.
Das sind die Temperaturen in NRW am Montagmittag laut Wetter Online.  © Wetter Online

Mehr zum Thema Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0