Black Friday und Advent: Heftiger Andrang, aber Last-Minute-Shopping nimmt zu!

Köln - Der Einzelhandel in Nordrhein-Westfalen hat sich mit den Umsätzen am ersten Adventswochenende zufrieden gezeigt.

Menschen beim Einkaufen in Köln.
Menschen beim Einkaufen in Köln.  © Henning Kaiser/dpa

Die Erwartungen seien größtenteils bestätigt worden, teilte der Handelsverband Nordrhein-Westfalen – Rheinland mit.

Die meisten Einzelhändler gingen davon aus, dass sie das erste Adventswochenende mit einem Umsatz abschließen, der im Vergleich zum Vorjahr gleich oder leicht gestiegen ist.

Der Samstag sei von vielen Kunden zum Weihnachtsbummel und zur Beratung in den Geschäften für mögliche Geschenke genutzt worden.

"Weihnachtsdekoration und erste Nikolausgeschenke wurden bereits eingekauft", sagte Björn Musiol, Referent des Handelsverbands.

Die Erwartungen für das weitere Weihnachtsgeschäft seien positiv.

Viele der befragten Unternehmen gehen davon aus, dass in diesem Jahr der Trend zum Last-Minute-Shopping anhält und viele verstärkt erst ein bis zwei Wochen vor Heiligabend ihre Geschenke kaufen werden.

Enormes Gedränge ist in vielen Einkaufsstraßen in NRW zur Weihnachtszeit normal.
Enormes Gedränge ist in vielen Einkaufsstraßen in NRW zur Weihnachtszeit normal.  © Henning Kaiser/dpa

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Köln Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0