Sensation im Kölner Zoo: Seltene Leoparden geboren!

Köln - Im Kölner Zoo sind zwei kleine Persische Leoparden geboren worden. Die seltenen Tiere sind stark bedroht. Die im Kölner Zoo geborenen Tiere kamen bereits Anfang April auf die Welt.

Die Persischen Leoparden sind in freier Natur fast ausgestorben.
Die Persischen Leoparden sind in freier Natur fast ausgestorben.  © Zoo Köln/pr

Damit die Mutter Azisam und ihre Jungtiere möglichst ungestört bleiben konnten, wurden sie erst jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt.

Inzwischen gehen die beiden Persischen Leoparden bereits immer häufiger selbstständig in die Außenanlage. Dort sind sie auch gut für Zoobesucher zu sehen.

Die beiden Jungtiere heißen Nikan und Banu. Sie sind der zweite Wurf der Mutter, wie der Kölner Zoo informierte.

Die Tiere in freier Wildbahn zu erleben, ist nahezu unmöglich. Schätzungen zufolge leben nur noch 600 bis 900 Tiere zwischen der Osttürkei, Syrien, Georgien und dem Iran.

Das Zuchtprogramm verschiedener Zoos in Europa soll helfen, die Tierart auf der Erde zu bewahren. So leben laut Zoo Köln 100 Persische Leoparden in 44 europäischen Haltungen. Der Kölner Zoo hält und züchtet die Tiere seit 1968.

Die jungen Leoparden spielen zeitweise bereits im Freigelände im Kölner Zoo.
Die jungen Leoparden spielen zeitweise bereits im Freigelände im Kölner Zoo.  © Zoo Köln/pr

Mehr zum Thema Köln Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0