Zu alt geworden? FC-Geißbock Hennes VIII. wird ausgetauscht

Köln – Der 1. FC Köln muss sich von seinem aktuellen Vereinstier verabschieden – Schweren Herzens schickt der Verein Hennes VIII. in den Ruhestand.

Hennes VIII. hat als Vereinstier des 1. FC Köln viel erlebt.
Hennes VIII. hat als Vereinstier des 1. FC Köln viel erlebt.  © dpa/Rolf Vennenbernd

Sein Nachfolger Hennes IX. wird am Sonntag, auf der großen Saisoneröffnung am Stadion, gekürt.

Hennes VIII. ist bereits seit 2008 das Maskottchen des Kölner Vereins und hat zwei Ab- und zwei Aufstiege miterlebt.

Nun ist es Zeit, für den 12-Jährigen zu gehen.

Wie der 1. FC Köln mitteilt, hat der berühmte Geißbock mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. "Hennes leidet unter altersbedingter Arthrose. Wie beim Menschen mit Arthrose kann das je nach Wetterlage mal mehr, mal weniger schmerzhaft sein. Aber es schränkt ihn auf jeden Fall ein", erklärt der Kölner Zoodirektor Theo Pagel.

Schließlich ist es nach dem Aufstieg der perfekte Zeitpunkt für einen Bock-Wechsel.

"Wir möchten nicht, dass unser Vereinstier irgendwann einmal mit Schmerzen im Stadion stehen muss...", so FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle.

Hennes IX sieht wohl ganz anders aus als sein Vorgänger. "Da er sich quasi im Teenager-Alter befindet, wird Hennes IX. noch wachsen und kräftiger werden", sagt Theo Pagel.

Trotzdem hat Hennes VIII. eine Popularität erreicht wie wohl kein anderer Geißbock in der FC-Geschichte. Er wird als Maskottchen a. D. weiter auf dem Clemenshof im Kölner Zoo leben und für alle Besucher weiter zu bestaunen sein.

Hennes IX. durch sein Leben im Zoo Menschenmassen gewöhnt.
Hennes IX. durch sein Leben im Zoo Menschenmassen gewöhnt.  © Thomas Fähnrich/1. FC Köln

Titelfoto: dpa/Rolf Vennenbernd

Mehr zum Thema 1. FC Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0