Profi-Tipps: So schützt Ihr Euch gegen Fahrraddiebe

Köln – Mangelhafter Schutz bedeutet für Diebe leichte Beute und führte im vergangenen Jahr in Köln zu mehr als 8.000 gestohlenen Fahrrädern.

Fahrraddiebstahl ist vermeidbar. (Symbolbild)
Fahrraddiebstahl ist vermeidbar. (Symbolbild)  © 123RF

Zu Fragen rund um das Thema "Fahrraddiebstahl" berät das Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz der Polizei Köln am kommenden Montag (26. März).

Die Präventionsexperten stehen mit der Mobilen Beratungsstelle zwischen 10 und 12 Uhr in Lindenthal auf dem Albertus-Magnus-Platz vor der Universität zu Köln und von 14.30 bis 16.30 Uhr auf dem Gerhard-Wilczek-Platz am Bahnhof Köln-Ehrenfeld.

Die Kriminalbeamten helfen unter anderem beim Ausfüllen des kostenlosen Fahrradpasses, den es auch als Gratis-App für Smartphones gibt.

Gerade nach einem Diebstahl sind Ausstattung und Rahmennummer für die polizeiliche Fahndung wichtig. Dies gilt insbesondere, weil viele Radfahrer nicht oder nicht ausreichend gegen Diebstahl versichert sind.

Hier finden Interessierte ergänzende Informationen.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0