52-Jähriger geht in Stausee unter und stirbt! 2.141 Suff-Raser übersieht Ampel an Tankstelle: Drei Fußgänger teils lebensgefährlich verletzt 2.699 Update Trotz mieser Quote: Hayali will es weiter probieren 3.262 So reagiert Joachim Löw auf die Kritik von Philipp Lahm! 2.084 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 56.469 Anzeige
203

Kölner Urgestein macht dicht: Letzter Vorhang für Millowitsch-Theater

Nach 75 Jahren schließt die von Willy Millowitsch gegründete Volksbühne

'Das gute alte Volkstheater scheint langsam aus der Mode zukommen', sagte Theater-Chef und Millowitsch-Sohn Peter.

Köln - Nur ein einziger Kölner hat schon zu Lebzeiten ein Denkmal bekommen: Willy Millowitsch, der Volksschauspieler. Am Sonntag schließt sein Theater nun nach über 75 Jahren.

Willy Millowitsch (1909 - 1999), wie man ihn kannte und liebte.
Willy Millowitsch (1909 - 1999), wie man ihn kannte und liebte.

"Weil ich den Theaterbetrieb nur aus privaten Renten-Rücklagen weiter aufrechterhalten kann, habe ich mich entschieden, den Schlussstrich zu ziehen", erklärt der heutige Theater-Chef Peter Millowitsch, Sohn von Willy. "Das gute alte Volkstheater scheint langsam aus der Mode zu kommen."

Der Aufstieg der kleinen Volksbühne zu bundesweiter Berühmtheit hatte 1945 begonnen. Köln lag in Trümmern, auch das Dach des Theaters war weggeblasen. Doch nun geschah etwas Unerwartetes.

Der wiedereingesetzte Oberbürgermeister Konrad Adenauer bestellte Willy Millowitsch ein und verkündete: "Ich will, dat Se so bald wie möglich wieder Theater spielen können. Die Leute sollen wieder wat zu lachen haben." Die Bezugsscheine für das erforderliche Baumaterial und alles weitere werde er schon regeln.

Der 36 Jahre alte Millowitsch konnte sein Glück kaum fassen. "Nix lieber wie dat...", stammelte er seinen Memoiren zufolge. Als er schon in der Tür war, rief ihn Adenauer noch einmal zurück: "Verjessen Se dat eine nich: Schicken Se mir zur Premiere zwei Karten. Aber Freikarten bitte!

So wurde das Millowitsch-Theater das erste, das wieder öffnete. Jahrelang blieb es der einzige Lichtblick in der Mondlandschaft, die einmal Köln gewesen war.

Tante Jutta aus Kalkutta

Das Millowitsch-Theater schließt am kommenden Sonntag seine Pforten.
Das Millowitsch-Theater schließt am kommenden Sonntag seine Pforten.

Der in Köln aufgewachsene Regisseur Jürgen Flimm, heute Intendant der Berliner Staatsoper Unter den Linden, hat das einmal wunderbar beschrieben:

Wie er an Karneval mit seiner Mutter zur Kindervorstellung ins Millowitsch-Theater loszog, gekleidet in seinen Schlafanzug, der ihm als Kostümersatz diente, und mit dem Hut seines Vaters auf dem Kopf. Wie sie mit der Straßenbahn in die Innenstadt rumpelten und dann über die Trümmer kletterten bis zu Willys Theater.

Noch bevor man etwas sehen konnte, hörte man seine wohlbekannte heisere Stimme. Und dann - rumms! - stand er mit einem Mal auf der Bühne. "Mein heiß geliebter Willy!", erinnerte sich Flimm. "Die Augen rollen, die roten Haare zittern, die Zähne blitzen, das Lachen so unendlich ansteckend."

So hat das der Millowitsch damals mit den Kölnern gemacht. Und so machte er es wenig später auch mit den Deutschen. Sehr früh erkannte er die große Zukunft des Fernsehens und rannte dem Intendanten des Nordwestdeutschen Rundfunks die Türen ein.

1953 wurde erstmals ein Stück aus dem Theater übertragen. Wieder war Millowitsch der erste, und der erste prägt sich ein. 1962 erzielte das Stück "Tante Jutta aus Kalkutta" eine Einschaltquote von 88 Prozent.

Spätestens seit Millowitschs Tod 1999 erlebte das Theater jedoch einen langsamen Niedergang. 2016 entschied sich der WDR, nach mehr als 60 Jahren keine Stücke mehr zu übertragen.

Mariele Millowitsch, das jüngste Kind von Willy, äußert im Verständnis dafür: "Letztendlich orientiert sich auch ein öffentlich-rechtlicher Sender an Quoten."

Die Entscheidung ihres Bruders, jetzt einen Schlussstrich zu ziehen, kann sie nachvollziehen, auch wenn sie es natürlich traurig findet.

Millowitsch, die sich früh von dem Theater gelöst hat und mit Serien wie "Nikola" und "Marie Brand" bekannt geworden ist, tröstet sich damit: «"Ich habe gelesen, dass der Schriftzug 'Millowitsch' hängen bleibt, und darüber freue ich mich sehr."

Fotos: DPA

Mit 50 nochmal Mama! Ist Julia Roberts wirklich schwanger? 2.154 Mann (34) verletzt neun Menschen im Bus - das ist bisher bekannt 5.335 Update
Anhänger löst sich von Traktor und rauscht auf Opel zu: Fahrerin schwerst verletzt 6.943 Ärger mit der Polizei: Rapper Kontra K auf Straße zu Boden gerungen 4.873 Merkel verabschiedet sich in den Urlaub und teilt gegen Trump aus 2.181 Mann bei Schießerei am Kölner Friesenplatz schwer verletzt 941
Dr. Müller-Wohlfahrt hört als DFB-Arzt auf 2.066 Feuer in Asylunterkunft: 19-Jähriger gesteht Tat! 375 Lokführer auf Hohenzollernbrücke überfallen: Polizei sucht diesen Mann 427 Deadpool-Star Josh Brolin pinkelt sich selbst an: Doch es wird noch viel peinlicher 3.059 Seniorin liegt einen Tag lang tot im Pool, doch Ehemann vermisst sie nicht 6.263 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 3.268 Anzeige Kleinbus kracht in geparkten Lastwagen: Mindestens zwölf Tote! 3.946 Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück 2.820 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 11.711 Anzeige 61-jähriger Mann aus Köln seit über zwei Wochen vermisst 233 Zug fährt in Oberleitung: 200 Menschen evakuiert 460 18-Jährige sexuell belästigt: Wochen später begegnet sie ihrem Peiniger wieder 5.658 Mann entdeckt in der Lausitz menschliches Skelett auf Hochsitz 8.179 Ihm reicht's! Til Schweiger macht Schluss - diesmal für immer 13.501 Update Er will in Mainz bleiben: Vermisster Leipziger in Rheinland-Pfalz aufgetaucht 5.728 Einfach liegen gelassen! Tödlich verletzter Mann wird auf Straße gefunden 317 Ralf Moellers Credo: Einfach und naiv muss es sein! 575 Eine Granate: Metallzylinder mit Spitze hält Polizei in Atem 2.206 Erster Todestag von Chester Bennington: So emotional erinnert Linkin Park an ihn 2.063 30 Millionen dank Cristiano Ronaldo: Juve verkauft alle Dauerkarten! 1.650 Vermisst! Wo ist der 25-jährige Manuel B.? 359 22-Jähriger rast in Pannenfahrzeug: Jugendliche schwer verletzt 175 Atomwaffentaugliches Uran in Forschungsreaktor München II 948 Mit Medikamenten vollgestopft: 690.000 Lachse von Zuchtfarm entwischt 2.400 Rummenigge: DFB ist nur noch "durchsetzt von Amateuren" 1.276 Wechselt Neymar zu Real Madrid? Jetzt herrscht Klarheit! 3.801 Rotzfrech: Bachelorette-Boy Chris hält sein bestes Stück in die Kamera 3.284 Grausam! Chihuahua-Hündin an Autobahn ausgesetzt! 4.802 Toter 16-Jähriger aus Main: 5000 Euro Belohnung ausgesetzt 4.797 Mann randaliert in Flugzeug und zwingt Maschine zur Landung 2.810 Großeinsatz: Mann sticht im Bus um sich und verletzt neun Menschen 3.393 Update Sanitäter wollen Baby retten: plötzlich schlägt ein Mann zu 3.757 Uns reicht es! 48.000 Katholiken steigen aus 279 Widerlich! Mann fotografiert ahnungsloser Frau in S-Bahn unter Rock 1.958 39-Jährige grausam misshandelt: War es Gemeinschafts-Mord? 3.212 Kita-Mitarbeiter berührt Kinder unsittlich: Polizei ermittelt 2.024 Mann sendet wütende Antwort an unbekannte Nummer: Großer Fehler! 7.747 Teenie-Schwarzfahrer (16) rastet aus und schleift Kontrolleurin über Bahnsteig 975 Mann begrapscht Kellnerin: Ihre Reaktion ist der Video-Hit im Netz 15.756 Skandal um Krebsmedikamente erreicht Berlin: "Wir wissen noch nicht, wie viele betroffen sind" 261 Rassistische Fan-Proteste gegen Vertrag für dunkelhäutigen Spieler 3.871 Grab auf Spielplatz vorbereitet! Wollten drei Jugendliche einen Mann erschießen? 3.026 Vater soll Tochter (7) aus Eifersucht zu Tode gewürgt haben 2.592 Diese Funktion schränkt WhatsApp jetzt drastisch ein 3.829